Gesucht: Leseexperten 2019/2020

CELLE. Alles zwei Jahre sucht der Arbeitskreis in der Bibliotheksgesellschaft Celle Kooperation mit den Bibliotheken in Stadt und Landkreis Celle nach Leseexperten. Das ist inzwischen die siebente Aktion dieser Art. Der Aufruf richtet sich an Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen aller weiterführenden Schulen in Stadt und Landkreis. Wie Rainer Petzold, Vorsitzender der Bibliotheksgesellschaft bei der Vorstellung der Aktion erläuterte, kommen insgesamt 3.500 Schülerinnen und Schüler in Betracht. Man hoffe wieder auf eine vierstellige Teilnehmerzahl. Die bisherige Höchstzahl lag bei 1.700.

Vorstellung des Projekts Leseexperten 2019/2020 v.l. Sabine Richter, Rainer Petzold und Erika Trichterborn

25.000 bis 30.000 EURO müssen für das Projekt investiert werden, wobei der größte Posten die Anschaffung der Bücher ist. 30 Bücher stehen zur Auswahl in den 16 Bibliotheken in Stadt und Landkreis und natürlich auch in der Fahrbücherei, die auf sieben Routen in Ortschaften, in denen es keine stationäre Bücherei gibt, Station macht. Diese Bücher wurden von dem 15-köpfigen Arbeitkreis der Bibliotheksgesellschaft sorgfältig ausgewählt und sind somit auf die Zielgruppe zugeschnitten. Mindestens fünf Bücher kann jeder Teilnehmer für sich auswählen, diese lesen und bewerten. Dafür müssen Quizfragen beantwortet werden, die den Inhalt der gelesenen Bücher betreffen. In den Bibliotheken gibt es einen eigenen Lese-Experten-Zugang für das Online-Portal Antolin.de. Ein Quiz gilt als erfolgreich abgeschlossen, wenn mindestens zwölf von 15 Fragen richtig beantwortet sind.

Um die Bücher ausleihen zu können, ist eine Einschreibung bei der Bibliothek als Leser erforderlich. Sowohl Einschreibung wie auch das Ausleihen sind natürlich kostenlos. Damit will man zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Im Rahmen des Projekts sollen die Teilnehmer zu der Erkenntnis kommen, dass Lesen Freude macht und man dabei viel lernen kann. So sollen sie aber auch dazu animiert werden, über das Projekt hinaus noch die Bibliothek aufzusuchen.

Die Schulen sind angeschrieben, und nun kommt es auf die Resonanz an. Das Projekt startet am 30. September 2019 und endet am 15. April 2020. Eine Auftaktveranstaltung ist für den 25. September im Kreistagssaal vorgesehen, zu der auch der bekannte Autor und Wissenschaftler Prof. Dr. Jan Philipp Reemtsma als Schirmherr für das Projekt nach Celle kommen wird. Finanziert wird das Projekt über zahlreiche regionale Sponsoren, vor allem durch die Arno Schmidt Stiftung.

Redaktion
Celler Presse
Foto: Celler Presse.de

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: