5. Fachseminar „Feuerwehr- und Brandschutzgeschichte“ des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen

CELLE. Bereits zum fünften Mal trafen sich interessierte Feuerwehr- und Brandschutzhistoriker aus ganz Niedersachsen zum Fachseminar des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen (LFV-NDS).
LFV-Vizepräident Jürgen Ehlers und der stellvertretende Archivar des LFV-NDS, Heiko Reinholz, konnten am Samstag, den 7. September, über 30 Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden in der Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz in Celle willkommen heißen.

Alle Teilnehmenden des 5. Fachseminars Feuerwehr- und Brandschutzgeschichte

Alle Anwesenden erwartete ein informativer Seminartag mit zwei Kurzberichten und vier Fachvorträgen. Hier wurden die Themen „Der erste automobile Löschzug“, „Luftschutzfahrzeuge im 3. Reich“, „Kraftspritze (KS) 15 auf Magirus LK“ sowie „Die Katastrophe am Sonntagmorgen, 50 Jahre nach dem Unglück vom Bahnhof Hannover-Linden“ aufgegriffen.

Interessiert verfolgen alle Teilnehmenden die Fachvorträge und Projektvorstellungen.

Die Referenten konnten mit ihren interessanten und kurzweiligen Vorträgen die Zuhörer begeistern und regten ebenfalls zu vielen Pausengesprächen an. Zum Ende der Veranstaltung bedankte sich Jürgen Ehlers bei allen Vortragenden und dem Ad-hoc-Arbeitskreis Feuerwehr- und Brandschutzgeschichte für die inhaltliche Vorbereitung und freute sich auf ein 6. Fachseminar im nächsten Jahr.

Olaf Rebmann
Fotos: Swaantje Hehmann

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: