Wechsel an der Spitze der Celler Jusos: Alexander Pape übernimmt den Juso-Vorsitz von Yannick Tahn

CELLE. Bei der außerordentlichen Unterbezirkskonferenz der Celler Jungsozialistinnen am vergangenen Freitag im Lisa-Korspeter-Haus wurde Alexander Pape aus Nienhagen einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt. Pape studiert Politikwissenschaft und engagiert sich in der Kommunalpolitik in seiner Heimatgemeinde. Seit Februar 2019 war er bereits stellvertretender Juso-Vorsitzender. Gemeinsam mit seinen Stellvertreterinnen Leonie Bär und Yannis Naumann möchte Pape die politische Arbeit in den örtlichen Gremien vertiefen. Er möchte zudem daran festhalten, neue Mitglieder zu gewinnen. „Ein Erfolgsrezept hierfür wird eine noch intensivere Social-Media-Präsenz sein“, kündigte Pape in seiner Bewerbungsrede an.

Vor den Wahlen zog der bisherige Juso-Vorsitzende Yannick Tahn, der aufgrund eines Studiums im Ausland nicht erneut antritt, die politische Bilanz seiner fast dreijährigen Amtszeit: „Was wir gemeinsam in den vergangenen Jahren aufgebaut haben, hinterlasse ich nur schweren Herzens: Die 2016 wenig wahrnehmbaren und sehr eingefahrenen Celler Jusos konnten wir in kürzester Zeit in eine frische, aktive sowie öffentlich wirksame Jugendorganisation umwandeln. Heute sind wir Jusos ein ca. 25-köpfiger engagierter Kreis von jungen Menschen, Schüler*innen, Auszubildenden und Studierenden zwischen 15 und 35 Jahren.

Für uns stand immer an oberster Stelle, bei Öffentlichkeit, Politik und Verwaltung ein Bewusstsein für die Celler Jugend zu schaffen. Besonders wirksam war hier unsere scharfe Kritik am Umgang der Verwaltung mit der Celler Jugend im Zuge der Rios-Weihnachtsfeier. Außerdem haben wir uns stark dafür eingesetzt, Celle für junge Menschen attraktiver zu machen. Bei Veranstaltungen mit dem Kreisschülerinnenrat, Fridays for Future, der Evangelischen Jugend und bei Podiumsdiskussionen haben wir mit der Celler Jugend diskutiert und zugehört, was sich in Celle ändern muss. Deswegen haben wir den Kreistag u.a. aufgefordert, zu beschließen, dass der Landkreis ein Anerkennungsfest für ehrenamtlich engagierte Jugendliche durchführt sowie den Klimanotstand ausruft. Unsere Schülerinnen AG sprach sich zudem öffentlich für die Einführung einer Oberstufe an der IGS aus. Im Schulterschluss mit den Gewerkschaftsjugenden drängten wir nicht nur auf eine zukunftsfähige Ausbildung, sondern stellten uns auch Rassismus, Islam- und Menschenfeindlichkeit entgegen – egal ob vor der niedersächsischen Staatsoper, in Winsen, Eschede oder auf dem Heeseplatz.

Innerparteilich ist es uns gelungen, in die Vorstände der Celler SPD zu gelangen, um selbst direkt auf die Kommunalpolitik einzuwirken. In kritischer Solidarität unterstützten wir unsere Partei zudem bei den Kommunal-, Landtags-, Bundestags- und Europawahlen. Aufgrund des großen Interesses einiger Jusos orts- oder themenbezogener zu arbeiten, gründeten wir zwei örtliche Arbeitsgemeinschaften sowie eine Schüler*innen-AG.“

Die ebenfalls scheidende stellvertretende Juso-Vorsitzende, Sabrina Stieber, bedankte sich bei Tahn für seine Arbeit: „Yannick war der Motor der Erneuerung, bei ihm liefen die Fäden zusammen. Er hat die Jusos wieder zu einem einflussreichen Player in der Celler SPD und zum ersten politischen Ansprechpartner der Celler Jugend gemacht.“

„Nicht nur die Jusos, sondern alle in der Celler SPD werden Dich vermissen, lieber Yannick! Du bist Sozialdemokrat durch und durch und bist ein politisches Naturtalent. Für Deine Zeit im Ausland wünschen wir Dir alles Gute – und immer daran denken: Zuhause im Celler Land ist und bleibt es am schönsten – und für die SPD gibt es hier allerhand zu tun!“, würdigte Maximilian Schmidt, Vorsitzender der SPD im Landkreis Celle, Yannick Tahn zum Abschied. Tahn selbst zeigte sich von der Anerkennung gerührt und schloss nicht aus, nach seinem Master wieder nach Celle zurückzukehren.

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: