Bezirksnachwuchs schwimmt in Lüchow um Titel – Nienhäger und Wietzer Schwimmer erfolgreich

WIETZE/NIENHAGEN. Am vergangenen Wochenende lud der Bezirksschwimmverband Lüneburg zu den Bezirksmeisterschaften der Jahrgänge 2010/2011 sowie zu den Kinder- und Jugendmehrkämpfen im Schwimmen nach Lüchow ins Wendland ein. In den Mehrkämpfen müssen dabei eine feste Anzahl von Wettkampfstrecken sowie fest vorgeschriebene Technikübungen wie Startsprünge und Wenden mit anschließenden Gleitphasen und auch Beinübungen absolviert werden. Die geschwommenen Wettkampfzeiten und Technikübungen werden nach einer Punktetabelle bewertet und Sieger ist, wer die meisten Punkte erschwimmen kann.

Lotta Bleich und Luise Werner vom SV Nienhagen
Luise Werner

Unter den 82 Teilnehmern aus bezirksweit 13 Vereinen kämpften auch 11 Aktive des TSV Wietze und 2 Aktive des SV Nienhagen um die Einzel- und Mehrkampftitel.

Erfolgreichste Schwimmerin des TSV Wietze war die achtjährige Lotta Marie Wickbold, die im Jahrgang 2011 fünf Strecken für sich entscheiden konnte. Zudem sicherte sie sich auch den Titel im Mehrkampf. Hinter Lotta Marie belegte ihre Vereinskameradin Madita Koppelmann in den Einzelwettbewerben den zweiten Platz. Hinzu kommt Platz drei im Mehrkampf. Jeweils einen Titel konnten in Lüchow Anna Tietgen und Julian Crull erringen. Anna schlug im Jahrgang 2010 als erste über 50 m Rücken und Julian im Jahrgang 2011 über 100 m Rücken als erster an. Neben weiteren zweiten Plätzen kam Julian auch im Mehrkampf auf Platz zwei. Im Jahrgang 2010 kam zudem Max Berger bei drei Starts auf die Plätze fünf bis sieben.

Die Teilnehmer aus Nienhagen und Wietze
Siegerehrung Mehrkampf Jg. 2019 mit Lotta Bleich (1.) und Celia Sterz (3.)

Da die Einzelstrecken nur für die Jahrgänge 2010/2011 ausgeschrieben waren, starteten die weiteren Teilnehmer nur im Mehrkampf. Dank 1013 Punkte konnte sich Celia Sterz im Jahrgang 2009 die Bronzemedaille sichern. Im gleichen Jahrgang kam Teresa Gerike auf Platz sechs und Imke Zabel auf Platz neun. Im Jahrgang 2008 belegte Suvi Lang mit 1034 Punkten Platz fünf, während Henrike Crull Neunte wurde. Der gleichaltrige Marius Tews belegte bei den Jungen Platz acht.

Für den SV Nienhagen gingen Lotta Bleich (Jg. 2009) im Rahmen des Jugendmehrkampfes sowie Luise Werner (Jg. 2010) im Kindermehrkampf an den Start. Für Luise begann der Wettkampf zunächst am Samstag mit fünf Einzeldisziplinen. Dabei entwickelten sich eine Reihe spannender Rennen, an deren Ende sie einmal als strahlende Siegerin und viermal mit einer Silbermedaille aus dem Wasser stieg. Denkbar knapp waren dabei die Rennen über 50m Freistil und 100m Lagen, bei denen sie sich nur um 70/100 und 25/100 Sekunden ihrer Konkurrentin aus Lüneburg geschlagen geben musste. Im Kindermehrkampf am Sonntag musste Luise ebenfalls acht vorgegebene Disziplinen bestreiten, an deren Ende sie als Drittplatzierte mit einer Bronzemedaille geehrt wurde. Luise konnte ihre Bestzeiten der letzten Woche aus Wietze bestätigen und insbesondere über 100m Freistil und 50m Rücken noch einmal deutlich um jeweils mehr als zwei Sekunden verbessern.

Der Jugendmehrkampf von Lotta Bleich im Jahrgang 2009 erstreckte sich über beide Wettkampftage und sie musste sich in insgesamt acht Dispziplinen ihrer Konkurrenz stellen. Dabei konnte Lotta ihre Dominanz in ihrem Jahrgang erneut unter Beweis stellen: Sie gewann alle geforderten Schwimmstrecken, teilweise mit komfortablem Vorsprung, und ließ auch bei den Technikübungen nichts anbrennen, so dass sie folgerichtig am Ende den Bezirksmeistertitel im Mehrkampf mit nach Hause nehmen konnte. Besonders viele Punkte sammelte sie dabei auf den Freistilstrecken (100 und 400m Freistil).

Bei beiden Schwimmerinnen trugen die obligatorischen Technikübungen (Wenden, Startsprünge, Beine) zur weiteren Punkteausbeute bei.

PR
Fotos: Kurt Trumtrar/Judith Werner

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: