Wiener Entdeckung: CULK an Bord der ms loretta

CELLE. Sehr coolen Indie, der sich zwischen Velvet-Underground-Sound, Postpunkt und Shoegaze bewegt, bringt die junge Wiener Formation CULK am Freitag, den 20. September, auf die Bühne der ms loretta.

CULK, das sind Sophie Löw (Vocals, Gitarre, Synth), Johannes Blindhofer (Gitarre), Benjamin Steiger (Bass, Gitarre) und Christoph Kuhn (Drums)

Harte Sounds und coole Riffs, die britisch klingen, jedoch deutsche Texte vor sich hertreiben, wechseln mit trance-artigen, fast gebrochenen Songs, immer hart an der Kante gehalten von der eindrücklichen Stimme von Sängerin Sophie Löw. Das ist vertraut und sehr neu zugleich, schön dark und doch fast luzide im Klang. Zwischen den Walls of Sound, den lauten Gitarren und Klangwolken, setzt die Band ganz bewusst den Mix von englischsprachigen und deutschsprachigen Lyrics. CULK kanalisieren das Aufeinanderprallen von Kontrasten absichtlich in ihrer Musik. Besser kann ein Freitagabend Ende September nicht klingen!

Einlass: 19:30 | Beginn: 20:30 | Eintritt: 11 €
Ort: ms loretta im Celler Hafen (Hafenstraße 1-9)
Tickets: www.ticketticker.de

PR
Foto: Alexander Gotter

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: