Niedersächsische Aktionstage der seelischen Gesundheit im Landkreis Celle

CELLE. Unter dem Motto „Kunst trifft Seele…“ finden vom 24. September bis 12. Oktober die zwölften Niedersächsischen Aktionstage zur seelischen Gesundheit in Celle statt. Die Ausrichter vom Sozialpsychiatrischen Verbund und von der Gesundheitsregion des Landkreises Celle haben für diese Wochen eine Vielzahl von Veranstaltungen zusammengestellt, die überwiegend kostenfrei besucht werden können.

Eröffnet wird die Veranstaltungsreihe am Dienstag, 24. September, 17 Uhr in der CD-Kaserne mit Landrat Klaus Wiswe, dem Staatssekretär aus dem niedersächsischen Sozialministerium, Heiger Scholz, und der Celler Superintendentin Dr. Andrea Burgk-Lempart. Professor Andreas Spengler hält dort einen Festvortrag zum Leben des Künstlers Julius Klingebiel, der lange Zeit durch die Nationalsozialisten inhaftiert war. Prof. Spengler ist emeritierter Direktor der psychiatrischen Klinik in Wunstorf und hat sich mit dem Künstler intensiv beschäftigt. Ab 20 Uhr spielt, ebenfalls in der CD-Kaserne, Just 4 Campfire unter anderem Songs von Guns N‘ Roses, Jimmi Hendrix, Amy Winehouse und anderen. Mitsingen ist unbedingt erlaubt.

Die Tage bis zum 12. Oktober sind dann ebenfalls mit einem umfangreichen Programm gefüllt, um sich dem Motto der Veranstaltungsreihe auf verschiedene Weisen zu nähern. Unter anderem gibt es die Filme „12 Tage“ und „Verrückt nach Paris“ sowie „Joy in Iran“ im Kino achteinhalb. Im Kulturcafé „nebenan“ wird zudem der Film „Loving Vincent“ über den Künstler Vincent van Gogh zu sehen sein. Die Kammerlichtspiele haben zudem den Film „Die Welt der Wunderlichs“ in einer Sondervorstellung ins Programm genommen. Vorgesehen sind außerdem Lesungen mit der Spiegelbestseller-Autorin Christiane Wirtz, Tobi Katze, Torsten Sueße und Hermann Wiedenrot.

In der Aktionswoche gibt es auch zahlreiche Kunstausstellungen, unter anderem in der Wassermühle in Müden/Örtze zu dem Thema „Gefühle zwischen Macht und Ohnmacht“. „Kunst trifft uns“ heißt es in der Familienbildungsstätte (Fabi), Fritzenwiese 9 und in der Galerie Dr. Jochim, Am kleinen Plan gibt es die BBK Ausstellung mit Werken von acht Künstlern. Außerdem gestalten Studenten der Kunsttherapie der Sigmund Freud Universität Aktionstage im Kunstmuseum Celle, Schlossplatz 7.

Konzerte gibt es unter anderem von der Yamaha-Music School, Martin Cornell und „Die Sputnix“ sowie der Rockband der Pestalozzi-Schule.

Das Atelier für besondere Menschen des Albert-Schweizer-Familienwerkes öffnet seine Türen und Maria Otte, Oberärztin in der psychiatrischen Klinik Celle hält in Eldingen einen Vortrag zu Altersdepression im Sozioökonomischen Zentrum (SÖZ). Vorgesehen ist auch ein Poetry-Slam mit der bekannten Celler Künstlerin Jessy James LaFleur. Das Schlosstheater hat zu den Aktionstages das Stück „All das Schöne“ ins Programm genommen. Dieses hatte vergangene Woche bereits Premiere.

Alle Informationen zu den Terminen und Öffnungszeiten gibt es in den Programmheften oder unter http://www.psychosoziale-beratung-celle.de/aktionstage

Die Aktionstage finden jährlich um den 10. Oktober, dem Welttag der seelischen Gesundheit statt. Ziel ist es, über psychische Erkrankungen und ihre Behandlungsmöglichkeiten aufzuklären. Dazu gibt es auch zahlreiche überregionale Veranstaltungen.

lkc

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: