Grüne Schleife gegen Ausgrenzung – Niedersächsische Aktionstage für seelische Gesundheit eröffnet

CELLE. Die zwölften niedersächsischen Aktionstage für seelische Gesundheit sind offiziell eröffnet. „Als Landkreis Celle freuen wir uns, die niedersächsischen Aktionstage für seelische Gesundheit in Zusammenarbeit mit dem Sozialpsychiatrischen Verbund ausrichten zu können. Mit diesen Aktionstagen wird die Herausforderung für unsere Gesellschaft einmal besonders beleuchtet, aber auch die Angebote in den Mittelpunkt gerückt, um zu zeigen, dass Betroffene nicht alleine stehen”, sagte Landrat Klaus Wiswe bei der Eröffnungsveranstaltung am Dienstag (24. September) in der CD-Kaserne.

Wolfram Beins, Koordinator des Sozialpsychiatrischen Verbundes und Moderator der Arbeitsgruppe „Psychische Gesundheit” der Gesundheitsregion Celle richtet in seiner Rede das Augenmerk auf das Motto der Aktionstage. „Wir allen wissen, dass es unter Künstlern vielfach herausragende kreative Persönlichkeiten gibt, die unter psychischen Störungen und Erkrankungen leiden oder gelitten haben. Häufig setzen gerade diese psychischen Krisen enorme schöpferische Kräfte frei, woraus Kunstwerke entstehen, die wir bewundern und die bei uns angenehme oder befremdliche Betroffenheit auslösen. In dieser Bewunderung ist uns selten bewusst, dass wir hiermit psychiatrischen Phänomen sehr nahe sind.”

Claudia Schröder, Leiterin der Abteilung Gesundheit und Prävention im niedersächsischen Sozialministerium, dankte dem Landkreis Celle für sein wichtiges Engagement: „Kunst erreicht unsere Gefühle direkt und unmittelbar”, so Schröder, „das spiegelt auch das Motto der Ausstellung „Kunst trifft Seele” wider. Ich bin beeindruckt von den kreativen Werken, die hier ausgestellt werden.”

Mit der Aktion „Grüne Schleife” setzte Landrat Klaus Wiswe zusammen mit der Abteilungsleiterin und den anderen Gästen ein Zeichen für mehr Toleranz und gegen Stigmatisierung psychisch erkrankter Menschen und für ein offenes und vorurteilsfreies Miteinander.

Unter dem Motto „Kunst trifft Seele…” finden vom 24. September bis 12. Oktober die zwölften Niedersächsischen Aktionstage zur seelischen Gesundheit in Celle statt. Die Ausrichter vom Sozialpsychiatrischen Verbund und von der Gesundheitsregion des Landkreises Celle haben für diese Wochen eine Vielzahl von Veranstaltungen zusammengestellt, die überwiegend kostenfrei besucht werden können. Bei der Auftaktveranstaltung hielt Professor Andreas Spengler unter anderem einen Festvortrag zum Leben des Künstlers Julius Klingebiel, der lange Zeit durch die Nationalsozialisten inhaftiert war.

Alle Informationen zu den Terminen und Öffnungszeiten gibt es in den Programmheften oder unter http://www.psychosoziale-beratung-celle.de/aktionstage Die Aktionstage finden jährlich um den 10. Oktober, dem Welttag der seelischen Gesundheit statt. Ziel ist es, über psychische Erkrankungen und ihre Behandlungsmöglichkeiten aufzuklären. Dazu gibt es auch zahlreiche überregionale Veranstaltungen.

lkc
Foto: Celler-Presse.de

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: