Anzeige

Bücherbus mit Abbiegeassistenten ausgerüstet – Installation als Vorbild für die Üstra in Hannover

Landkreis CELLE. Abbiegeunfälle kommen im Straßenverkehr häufiger vor. In diesem Jahr starben bereits ein elfjähriges Mädchen und ein 40-jähriger Mann in Hannover. Ein Lkw oder Bus biegt rechts ab und erfasst dabei einen ungeschützten Verkehrsteilnehmer, der sich geradeaus weiter bewegen wollte. Meist sind Radfahrer die Opfer, mitunter aber auch Fußgänger, Inline-Skater. Oft werden die Unfallopfer vom Fahrzeug überrollt. Gerade Kinder sind häufig betroffen.

Busfahrer Ralf Schröder schaut auf den Monitor und hat durch den Abbiegeassistenten eine gute Sicht auf die Verkehrssituation rechts von Bus der Kreisfahrbücherei.

„Für die Fahrer ist es eine Herausforderung, denn die Sicht aus dem Führerhaus eines Lkw oder Busses ist stark eingeschränkt. Radfahrer, Fußgänger und hier vor allem Kinder werden vom Fahrer leicht übersehen – mit gravierenden Folgen für Leben und Gesundheit“, sagt der zuständige Dezernent des Landkreises, Frank Reimchen.

Um die Gefahr eines solchen Unfalls zu minimieren, hat der Landkreis Celle für den Bücherbus ein Abbiegeassistenzsystem nachgerüstet. Es unterstützt den Fahrer beim Rechtsabbiegen durch einen Bildschirm, auf dem der tote Winkel rechts neben dem Fahrzeug zu sehen ist und vier Sensoren mit einer Reichweite von 2,5 Meter, die den Bereich rechts hinter der A-Säule und die ersten sechs Meter rechts neben dem Fahrzeug überwachen. Die Signale werden als LED-Anzeige über dem Monitor akustisch und optisch ausgewertet. Der Fahrer wird durch Pieptöne, farbige Balken und Distanzanzeige gewarnt. Aktiviert wird der Assistent automatisch durch das Blinkersignal sowie bei einem Kurvenradius von 10 m und entspricht daher auch den Anforderungen des Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur. Außerdem kann der Assistent auch beim Rangieren rückwärts genutzt werden, um Anfahrschäden zu vermeiden.

Der Landkreis ist mit dieser neuen Technik auch schon Vorreiter für andere, wie Kreisfahrbüchereileiter Johannes von Freymann berichtete: „Die Nachrüstung eines Busses war auch für Mercedes in der BusWorld in Langenhagen Neuland: Inzwischen hat die ÜSTRA Hannoversche Verkehrsbetriebe nach Besichtigung des Prototyps im Celler Bücherbus für einen Teil ihrer Linienbusse das gleiche System geordert“.

lkc
Foto: Landkreis Celle





Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service".



Anzeige


Anzeige