Anzeige

Celle gegen Rassismus und Diskriminierung!

CELLE. Das SoVD-Beratungszentrum in der Hannoverschen Straße wird erster „Noteingang“ unter der neuen Projektträgerschaft des Paritätischen Celle. Das SoVD- Beratungszentrum in der Hannoverschen Straße ist der neueste Celler „Noteingang“ – damit wird seit dem 15.11. auch nach außen ein Zeichen gegen Rassismus und Diskriminierung gesetzt und für Zivilcourage geworben. Die Noteingänge bieten hilfesuchenden Menschen Schutz und Beratung im Notfall. Mit Handlungsempfehlungen ausgestattet hat Sabine Kellner, Leiterin des SoVD-Beratungszentrums Celle, den Aufkleber entgegengenommen, an dem teilnehmende Einrichtungen von Hilfesuchenden erkannt werden können.

v.l.n.r.: Sabine Kellner, Geschäftsstellenleiterin SovD- Beratungszentrum, Nadja Fischer, Geschäftsführerin des Paritätischen Celle, Traute Gresch, 2. Kreisvorsitzende SoVD

Organisationen und Betriebe können mit diesem Aufkleber deutlich machen, dass ihre Mitarbeitenden diskriminierende Äußerungen und Verhaltensweisen nicht hinnehmen und potentielle Opfer schützen möchten. In speziellen Workshops werden die Mitarbeiter darin geschult, wie sie mit solchen Situationen umgehen den Betroffenen helfen können.

Sabine Kellner, Leiterin des SoVD-Beratungszentrums sagt: „Als Sozialverband helfen und unterstützen wir natürlich immer Menschen in verschiedenen Lebenssituationen und hätten das auch ohne den Aufkleber getan. Uns ist es aber wichtig, durch die Teilnahme an diesem Projekt auch nach außen deutlich zu machen, dass bei uns kein Raum für Rassismus und Benachteiligungen ist und wir uns mit unseren Mitarbeitern jeden Tag dafür einsetzen, diese zu vermeiden. Und: Zivilcourage zeigen und auch andere dazu zu ermutigen, dies zu tun, ist in dieser Zeit wichtiger denn je.“

Nadja Fischer, Geschäftsführerin des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Celle, ergänzt: „Aus diesen Gründen haben wir auch gar nicht gezögert, dieses wichtige Projekt, das die AWO in Celle etabliert hat, zu übernehmen, als uns die Anfrage erreichte. Parität steht ja für die Gleichwertigkeit aller Menschen, und dafür machen wir uns stark. Gemeinsam mit unseren Mitgliedsorganisationen – wie dem SoVD – setzen wir uns als Verband für Vielfalt und Toleranz und gegen Vorurteile und Diskriminierung jeder Art ein. Mit dem SoVD-Kreisverband Celle kommt nun ein weiterer „Noteingang“ in der Innenstadt hinzu und ich bin sicher, dass noch viele weitere folgen werden. Wir freuen uns darauf!“

Die Aktion Noteingang wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms “ Demokratie leben!“. Das Bundesprogramm unterstützt seit 2015 zahlreiche Initiativen, Vereine und engagierte Bürgerinnen und Bürger. Die Projekte setzen auf verschiedenen Ebenen an. Zum Beispiel gibt es Initiativen zur Radikalisierungsprävention und Demokratieförderung mit kommunalen wie auch mit regionalen und überregionalen Schwerpunkten, die durch Fördergelder unterstützt werden. Das Ziel ist es, den Menschen, die in Deutschland leben, ein gleichberechtigtes Leben in der Gesellschaft zu ermöglichen.

Nadja Fischer
Foto: Claudia Rohde





Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service".



Anzeige


Anzeige