Veranstaltungen zum Thema Kinderrechte in Bergen

BERGEN. Die UN-Kinderrechtskonvention feiert in diesem Jahr 25 Jahre Bestehen. Das hat die Stadt Bergen im Rahmen der „Partnerschaft für Demokratie“ zum Anlass genommen, das Jahr 2019 auch in Bergen zum „Jahr der Kinderrechte “ zu erklären.

Viele haben sich daran beteiligt, darunter Grundschulen, Kitas, Vereine oder die Verwaltung. Zum Abschluss des Jahres gestalten nun Kinder und Erwachsene aus Grundschulen und Kitas aus Bergen und den Ortsteilen den Internationalen Tag der Kinderrechte gemeinsam. Am Vormittag des 20. Novembers 2019 ab 09.30 Uhr starten die Kinder gemeinsam mit Mitarbeiterinnen, Eltern und Helferinnen aus den verschiedenen Einrichtungen zu einem Umzug (Sternenmarsch), der auf dem Friedensplatz endet. Dort werden die Kinder um 10 Uhr Bürgermeisterin Claudia Dettmar-Müller ihre Wünsche, Vorstellungen und Sorgen zu Kinderrechten in Form eines Puzzles übergeben. Gemeinsam wird das Lied „Die Gedanken sind frei“ mit einer auf Bergen zugeschnittenen Strophe gesungen. Am Nachmittag von 16 – 17 Uhr erwartet Interessierte im Stadthaus Bergen zum Auftakt ein Kurzfilm und Theaterstück zu Kinderrechten. Ebenso wird es zahlreiche informative und kreative Stände der Schulen und Kitas zum Thema des Tages geben.

Zu beiden Veranstaltungen sind alle großen und kleinen Bürger*innen Bergens ganz herzlich eingeladen.

Im Laufe des Jahres wurde mit den Kindern zu Kinderrechten gearbeitet und diskutiert. Ideen, Anregungen, Wünsche, Sorgen und Meinungen der Kinder waren dabei die Grundlage. Wichtige Fragen waren: Was sind Kinderrechte? Was beschäftigt Kinder in Bergen? Was wünschen sich Kinder in Bergen für Bergen? Wie können Kinder in Bergen ihre Rechte umsetzen?

Die Partnerschaft für Demokratie ist eine Kooperation zwischen der Stadt Bergen und der Gedenkstätte Bergen-Belsen. Sie entstand 2017 und wird gefördert im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: