Maria, Josef und der kleine Jesus

CELLE. Jedes Jahr zur Advents- und Weihnachtszeit werden Sie aus Kellerräumen und von Dachböden geholt: Jesus, Maria und Josef. Dazu noch ein paar Hirten, Könige und Schafe. Und dann trägt man sie ins Wohnzimmer und stellt sie mit Stall auf. Und so zieren Krippendarstellungen verschiedenster Künstler und handwerklich geschickter Menschen zu den Festtagen unsere „gute Stube“.

Im Notenkeller in der Braunschweiger Heerstraße 7 – das große weiße Haus zwischen Bauking und der Blumläger Kirche – gibt es bis zum 14. Dezember ganz viele Krippen zu bestaunen. Gefertigt wurden sie in Deutschland, Frankreich, Island, Jordanien und anderen Ländern. Sie bestehen aus Glas, Holz, Ton oder sogar aus recycelten Ölfässern. Manche so klein, dass sie in eine Streichholzschachtel passen, einige so groß, dass sie einen ganzen Tisch füllen. Und sie sind alle auf ihre ganz eigene Art schön und bewundernswert.

Entdecken auch Sie die wunderbare Vielfalt weihnachtlicher Krippendarstellungen in der Ausstellung im Notenkeller, die noch bis zum 14.12. werktäglich von 10-18 Uhr und samstags von 10-12 Uhr geöffnet ist. Der Eintritt ist frei.

Und wenn Sie bei dem Besuch der Ausstellung den Wunsch nach einer eigenen Krippe hegen: Es werden auch einige Exemplare zum Kauf angeboten, unter anderem zwei große, in liebevoller und detailreicher Kleinarbeit hergestellte Krippen eines Lachendorfer Hobby-Schreiners.

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: