Kunst, Handwerk und Märchen im Winser Museumshof

WINSEN/Aller. Am ersten Adventswochenende erhellt warmer Kerzenschein den Museumshof im Brauckmanns Kerkstieg. Im „Grooden Hus“, dem Treppenspeicher und im Kutschenhaus präsentieren Kunsthandwerker Floristik, Schmuck, Papierarbeiten, handgefertigte Bienenwachskerzen, Holzarbeiten, Seifen, Selbstgestricktes, Marmeladen, Liköre, Leinen, Bücher und mehr. Oder schauen Sie dem Buchdrucker bei der Arbeit zu.

In der Weihnachtsbäckerei im Treppenspeicher werden auf einer historischen Maschine Spekulatius und andere weihnachtliche Leckereien hergestellt. Nette und nützliche Geschenke finden sich auch im Museumsladen im Kutschenhaus. Im oberen Stockwerk wird gesponnen und gewebt.

Während der Heimatverein selbst gebackene Kekse anbietet, gibt es im Kalandhof hausgebackene Torten und auf dem Museumsgelände Apfelpunsch und Bratwurst vom Grill (am Sonntag erst ab 15 Uhr). Bevor die beiden Tage ausklingen, beginnt jeweils um 17.30 Uhr das gemeinsame Singen bekannter Adventslieder vor dem festlich geschmückten Tannenbaum.

Der Museumshof im Brauckmanns Kerkstieg ist am 30. November und am 1. Dezember 2019 jeweils von 11 bis 18 Uhr geöffnet, der Eintritt ist frei.

Märchen am Kamin des Grooden Huses erzählt Marlies Schilling für Kinder ab vier Jahren am Sonnabend 7. Dezember ab 16 Uhr. Vor dem wärmenden Feuer sitzen wir auf kuscheligen Decken und hören, was da rumpelt und pumpelt im alten Fachwerkhaus! Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: