Gesamtkonferenz des Hölty-Gymnasiums befürwortet die Verlagerung der Schule nach Hambühren

Gesamtkonferenz des Hölty-Gymnasiums befürwortet die Verlagerung der Schule nach Hambühren

10. Dezember 2019 Aus Von Celler Presse

CELLE. Mit breiter Mehrheit hat sich die Gesamtkonferenz des Hölty-Gymnasiums für einen Aufbau des Westkreisgymnasiums durch die Schule und einen damit verbundenen schrittweisen Umzug entschieden.

In der Diskussion, die der Entscheidung voranging, wurde deutlich, dass das Kollegium diesen Prozess überwiegend als Chance sieht, auch wenn noch einige Fragen offen sind.

Frank Reimchen, zuständiger Dezernent des Landkreises, hatte der Gesamtkonferenz in der Sitzung die gravierenden Vorteile einer Verlagerung vorgestellt. Diese Entscheidung ist ein wesentlicher Impuls für eine zukunftsfähige Gestaltung der Celler Schullandschaft:

  • Verkürzung der Schulwege für die Schülerinnen und Schüler der Gemeinden Hambühren, Winsen und Wietze.
  • Gut austarierte Einzugsgebiete für alle sechs Gymnasien im Landkreis Celle.
  • Lösung auch der Raumprobleme der Oberschule I durch die Nutzung von Räumen des Höltys ab Sommer 2021. Der teure Erweiterungsbau kann entfallen.

Sollte der Kreistag die Entscheidungen wie vorgesehen beschließen, würde das Hölty im kommenden Schuljahr 2020/2021 mit den neu zu bildenden Klassen des 5. Jahrgangs des Westkreises in Hambühren-Ovelgönne starten. Die Jahrgänge 6 bis 13 im Haupthaus in Celle müssten nicht umziehen, sondern würden hier auslaufend beschult. Dies bedeutet auch, dass die jetzigen 5. Klassen hier am Hölty in Celle ihr Abitur ablegen können. Außerdem laufen Gespräche mit einem Celler Gymnasium hinsichtlich der Fortführung von Russisch als zweite Fremdsprache.

„Wir hoffen jetzt, dass die politischen Entscheidungsträger dem folgen und im Januar die entsprechenden Beschlüsse fassen. Es wartet viel Arbeit auf uns, um im kommenden Schuljahr in Hambühren-Ovelgönne zu starten. Die Aufbruchstimmung im Kollegium ist bereits jetzt deutlich zu spüren. Wir freuen uns auf die vor uns liegenden Aufgaben“, heißt es.

Anzeige

PR





Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service".



Anzeige