Anzeige

Zahnärzte aus dem gesamten Landkreis helfen Krebspatienten

Landkreis CELLE. Rund 50 Zahnarztpraxen in Celle und dem Landkreis sind seit Jahren mit dabei: Wenn Brücken oder Kronen ausgetauscht werden, fragen sie ihre Patient*innen, ob sie die Reste für die Krebsberatung und den Ambulanten Palliativdienst des Onkologischen Forums spenden wollen. So kommen jährlich einige Kilo hochpreisige Wertmetalle wie Palladium, Platin und Gold zusammen.

„Diese ,Zahngold-Sammlung‘, die ehrenamtlich sehr engagiert betreut wird, ist seit zwanzig Jahren ungeheuer wichtig für unsere Arbeit. Ihr Erlös macht rund zehn Prozent unseres Haushalts aus, mit dem wir 18 hoch qualifizierten Fachkräfte und unsere Beratungsräume bezahlen“, bestätigt Fritz Gleiß vom „Onkoforum“ den Wert der Aktion. „Unsere Beratung und Begleitung kann Lebensqualität erhalten und Lebenszeit verlängern helfen.“ Dr. Jens Dommes, Zahnarzt aus Celle und seit Anbeginn an bei der Sammelaktion dabei, erzählt: „Die Unterstützung dieser so wichtigen Arbeit ist für uns im Namen aller Beteiligten eine Herzensangelegenheit. Viele Patienten äußern vor Behandlungsbeginn ihre Spendenbereitschaft von selbst und können so einzeln eine große Wirkung erzielen.“

Aktuell wirbt das „Onkoforum“ in Praxen, die bei der Sammlung noch nicht mitmachen, um Beteiligung. Zugleich bittet das Forum aber auch die Celler und Cellerinnen, sich zu überlegen, ob sie nicht ihre eventuell zuhause herumliegenden kleinen Zahngoldtütchen spenden mögen. „In kleinen Mengen erhält man dafür selten viel Geld. Gespendet hingegen werden die Reste vor dem Einschmelzen gesammelt, was erheblich Kosten spart. Danach sind sie dann mindestens das Doppelte wert. So kann ihr Zahngold Wunder wirken!“, sagt Fritz Gleiß. „Gegebenenfalls holen wir die Spende auch ab.“ Wer etwas spenden oder sich an der Sammelaktion beteiligen möchte, wende sich ans Büro des „Onkoforums“, Tel. 051412196600 (Mo-Fr 9-12 h, Mi auch 14-16 h), info@onko-forum-celle.de.

PR
Foto: Fritz Gleiß






Anzeige


Anzeige


Anzeige