Anzeige

Übernachten zwischen Wald, Heide und Brümmerhof – Schlafcube „sleeperoo“ im Museumsdorf Hösseringen gelandet

HÖSSERINGEN. Eine Nacht auf dem Brümmerhof, unter freiem Himmel und doch sicher geschützt – das ist nun im Museumsdorf Hösseringen möglich. Seit einigen Tagen steht hier, neben dem kleinen Backhaus aus Katensen, der Schlafwürfel „sleeperoo“. Wer es nicht weiß, wundert sich sicher erst einmal über den futuristischen Cube, der so gar nicht zum historischen Ambiente des Museumsdorfes passen will.

links Ann-Christin Lepper, rechts Museumspädagogin Franziska Riedmiller

Aber genau dies macht den Reiz der ungewöhnlichen Schlafstätte aus: Einmal dort übernachten, wo es eigentlich gar nicht geht. „Wir haben uns für den Standort am Brümmerhof entschieden, weil es hier ganz wenig Lichtverschmutzung gibt. Und über der angrenzenden Heidefläche geht morgens die Sonne auf. Das ist ein ganz besonderer Anblick“, erläutert Ann-Christin Lepper, die im Museumsdorf für das Marketing zuständig ist. „Der Reiz unseres Angebotes liegt in dem außergewöhnlichen Ort“, so die Marketingexpertin. „Im Wald darf man ja eigentlich nicht übernachten und bei uns kann man das jetzt.“ Denn das Museumsdorf liegt wie eine Insel mitten im Waldgebiet Schooten.

Aber auch das Erleben der alten Hofanlage des Brümmerhofes und der angrenzenden großen Heidefläche in einer Zeit, in der das Museum geschlossen hat und weder Mitarbeiter noch Besucher die Stille unterbrechen, ist etwas noch nie Dagewesenes. Auch das ökologische Konzept des Anbieters „sleeperoo“ überzeugte das Museumsteam. Die Cubes werden aus recyclingfähigem Kunststoff in Deutschland gefertigt, das Erlebnisbett ist mit nachhaltigen Materialien ausgestattet und die Bettwäsche aus Schafwolle oder Bambus hergestellt. Drei große Panoramafenster ringsum sowie das transparente Dach lassen das Gefühl entstehen, mitten im Freien zu nächtigen. Bei Bedarf können die Fenster mit
einem Wetterschutz geschlossen werden.

Eine vegane Chillbox für die Nacht ist mit Bio-Snacks und Getränken sowie allerlei Nützlichem von nachhaltigen Anbietern gefüllt. Ansonsten steht Schlichtheit im Fokus. Für Übernachtungsgäste stehen die Toiletten und Waschbecken im Schweinestall aus Graulingen (ja, diese sind modern ausgebaut) zur Verfügung, aber kein weiterer Komfort. „Der Ort, die Nacht und Du“ ist der Slogan dazu. „Es gibt keine weiteren Eingriffe in die Natur“, fasst es Ann-Christin Lepper zusammen. Wer eine Erlebnisnacht im schlafenden Museumsdorf verbringen möchte, kann sich auf der Internetseite des Museums anmelden. Der Cube bietet Platz für zwei Personen und ein Kind.

http://www.museumsdorf-hoesseringen.de

PR
Foto: Museumsdorf Hösseringen






Anzeige


Anzeige


Anzeige