Anzeige

MANEGE FREI… Kultursommer im Theaterzirkus des Schlosstheaters

CELLE. Nach einem erfolgreichen Premierenwochenende startet heute auch die Veranstaltungsreihe „Manege frei“ bei der das Schlosstheater Celle die Bühnen im Innenhof und im Theaterzirkus für lokale Kulturschaffende hergibt. Von Jazz bis Kabarett, von Lyrik bis Rock reicht der weite Bogen: Ob Bandabende mit Mamas Cooking oder Gimme your Harp, ein Jazzfrühshoppen der Neuen Jazz Initiative e.V. oder ein Rockabend mit der Celler Rockmusik Initiative e.V. – hier finden vielen Stilrichtungen musikalischen Raum. 

Externe Veranstalter wie Kunst & Bühne können mit der „Rocking Burlesque Show“ und „MademoiCelle“ wieder Veranstaltungen im größeren Rahmen anbieten, solange es noch die Indoorbeschränkungen gibt. Kino 8 1/2 bringt zusammen mit der Freien Bühne Wendland das Stück: „Geschichte einer Tigerin“ von Dario Fo in das Zelt, das KAV spielt anlässlich des 25jährigen Bestehens des Literarischen Cafés das Stück „Befremdung 2.0“ und die Volkshochschule zeigt an zwei Tagen das Programm „Wie findet mich das Glück?“ 

„Wir freuen uns insbesondere auch darüber, dass während der Koordination der Termine verschiedene gemeinsame Projekte entstanden sind. So arbeitet das Elanos Tanztheater des TUS Oldau-Ovelgönne mit der Big Band Celle an einem Programm und auch die Celler Knappen haben sich mit Celles Nachtmusique zusammengetan, um an einem Abend die Holz- und Blechbläser Celles zu präsentieren“ betonen die Organisatoren.

Den Auftakt der Reihe macht Klaus Engling, der am 08. Juni zu einem „Heimatabend mit Löns“ einlädt und Gedichte und Lieder von und die ein oder andere Geschichte über den Heidedichter zum Besten gibt. 

Termine und Tickets gibt es auf der Website des Schlosstheaters (www.schlosstheater-celle.de/programm) oder an der Theaterkasse. 

PR






Anzeige


Anzeige


Anzeige