Anzeige

Adelheidsdorfer Lauf-AG läuft mit Lauffreunden durch Adelheidsdorf

ADELHEIDSDORF. Der Kommunikationslauf ist neben der Adelheidsdorfer Winterhärte das große örtliche Laufevent. Der Name sagt es: Während des Mittelstreckenlaufs und vor allem danach bieten sich Möglichkeiten, um ins Gespräch zu kommen. Mit einigen Lauffreunden aus Hannover, Wunstorf und der Wedemark ging es nun zum zweiten Mal auf einen 6-Kilometer-Rundkurs durch den Ortsteil Adelheidsdorf, entlang der Hannoverschen Straße und dem Fuhsekanal, dort mit einem Blick auf das Kanalwärterhaus und mit einer anschließenden Stippvisite auf dem Gelände der Hengstprüfungsanstalt. Die Idee zu dieser Laufveranstaltung stammt von Christina Heins. Sie hat auch die Sportler zu Erfrischungsgetränken im Anschluss eingeladen.

„Es ist so schön, dass unsere Freunde aus der Ferne angereist sind“, sagte sie. „Lauft ihr diese Strecke öfters?“, fragte Manfred Schlimper, der aus Ehlershausen gekommen war. „Eine sehr schöne Strecke“, freute er sich. Die Nase vorn hatten am Ziel die Brüder Benedikt und Lennard Frommer, die die Strecke mit Zeiten unter 35 Minuten liefen. In Sichtweite lief bereits mit Heiner Pahl ein Lauffreund aus Hannover als Dritter durchs Ziel. Das Wetter war durchwachsen, der angekündigte Regen kam glücklicherweise erst danach.

Matthias Blazek
Foto: Linus Heins






Anzeige


Anzeige