Anzeige

Starkes erstes Förderhalbjahr 2021: 40,6 Millionen an KfW-Förderungen allein im Landkreis Celle

Landkreis CELLE. Insgesamt 49,8 Mrd. Euro Fördervolumens hat die KfW Bankengruppe im ersten Halbjahr 2021 verzeichnet. Im Landkreis Celle profitieren insgesamt 1.733 Privatpersonen, Unternehmen, Freiberuflerinnen und Freiberufler sowie Projekte von einer Gesamtsumme von 40,6 Mio. Euro. Mit 1.878 geförderten Wohneinheiten und einem Volumen von 33,1 Mio. Euro fließt der Großteil der Fördersumme in Projekte in den Bereichen „Wohnen & Leben“ sowie „Energieeffizienz und erneuerbare Energien“.

Im Landkreis wurde im Bereich „Energieeffizienz und erneuerbare Energien“ die Installation privater Ladestationen in 1.112 Wohneinheiten bezuschusst. „Als Verkehrspolitikerin freue ich mich natürlich besonders darüber, dass die Förderung der privaten Ladeinfrastruktur auch in meinem Wahlkreis gut angenommen wurde“, so die SPD-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis 44, Kirsten Lühmann. „Diese leistet einen entscheidenden Beitrag zum Ausbau der Elektromobilität und somit zum Klimaschutz.“

Die KfW-Bank fördert mit 24 Mio. Euro den energieeffizienten Bau bzw. die Sanierung von 196 Wohneinheiten. „Durch die Bereitstellung von Zuschüssen und Krediten in diesem Bereich leistet die KfW Bankengruppe einen wichtigen Beitrag zur Klimaeffizienz beim Wohnen“, freut sich Dirk-Ulrich Mende, der SPD-Bundestagskandidat für den Wahlkreis Celle-Uelzen. „Das ist von zentraler Bedeutung für das Erreichen unserer Klimaziele.“

Die 1948 gegründete Kreditanstalt für Wiederaufbau ist die größte deutsche Förderbank, sowohl für Privatpersonen als auch für Unternehmen, Städte, Gemeinden sowie gemeinnützige und soziale Organisationen.

PR






Anzeige


Anzeige