Anzeige

Bürgermeisterkandidat der SPD Eschede Marlon Gollnisch und Bundestagskandidat Dirk-Ulrich Mende kommen mit Bürgern ins Gespräch

HÖFER. Der Ortsbürgermeister Höfers Michael Teske führte die Anwesenden beginnend bei den in den 1950er-Jahren erbauten Siedlungshäusern durch den Ort und gab interessante Einblicke zur Dorfgeschichte. Höfer profitierte bis in die 1970er-Jahre von der dort ansässigen Kali- und Salz AG. Die Siedlungsstruktur lässt dieses noch heute gut erkennen.

Das Gelände liegt derzeit brach und würde viel Spielraum für eine Umnutzung bieten. Durch die 2014 erfolgte Auflösung der Samtgemeinde, durch die der Ort nun ein Ortsteil der Gemeinde wurde, entstand ein Dorfgemeinschaftshaus mit Kindertagesstätte und Jugendtreff. Diese Einrichtungen erhalten bis heute viel Zuspruch und bereichern das Dorfleben. In Höfer ist der Zuzug von Neubürgern ein wichtiges Thema, welches sich im Neubaugebiet hinter der Aschau widerspiegelt. Am Ende konnte noch ein Einblick in das durch Fördermittel und ehrenamtliche Arbeit sanierte Freibad gegeben werden. Der nächste Bürgerspaziergang der SPD Eschede wird im September nahe der Stettiner Straße stattfinden.

PR






Anzeige


Anzeige