Anzeige

Mobiles Kino Niedersachsen gastiert mit zwei Filmen in Müden an der Örtze – Mühlenfest am 11. September als OpenAir Kinoevent

MÜDEN/Örtze. Mühlenfest in Müden einmal anders: In Zeiten von Corona gilt es, noch kreativere Ideen zu entwickeln. „In diesem Jahr wird es an der historischen Wassermühle anstelle eines Marktgeschehens einen Kinoabend geben. Wir planen eine OpenAir Veranstaltung mit besonderem Kinoflair. Auch die Snacks und Getränke stehen einem echten Kinobesuch in nichts nach!“, so Bettina Bouma und Klaus-Peter Rauh vom Organisationsteam des Förderkreises -NaturHeimat- Müden/Örtze e.V., unter dessen Schirmherrschaft dieser Kinoabend angeboten wird.

Dafür konnte das Mobile Kino Niedersachsen in Oldenburg gewonnen werden, das frei nach dem Motto des Filmemachers Alexander Kluge agiert: „Der Film muss sich auf die Socken machen, er muss dorthin, wo die Menschen sind.“ Und so wird es am Samstag, dem 11. September 2021 einen Kinogenuss der besonderen Art mit zwei Vorstellungen geben. Aufgrund der immer noch geltenden Corona-Einschränkungen müssen die jeweils geltenden Regeln eingehalten werden. Wir bitten alle Besucher sich auf die 3G-Regel einzustellen. Als Parkfläche dient der Parkplatz in der Unterlüßer Straße, Ortsausgang Müden. Als Schlechtwettervariante dient der Hof Tewes in Willighausen. Die Kinokartenbesitzer werden rechtzeitig über den Ortswechsel informiert.

Filmzeiten und Karten:

  1. Film: The Peanut Butter Falcon
    Einlass: ab 18:30 Uhr, Snack- und Getränkeverkauf
    Filmstart: 20 Uhr
  2. Film: Bohemian Rapsdoy (2018)
    Einlass: ab 21:15 Uhr, Snack- und Getränkeverkauf
    Filmstart: 22:15 Uhr

Der Kartenvorverkauf findet an einem Stand vor Tante Hanna, dem Rewe nahkauf Laden in Müden/Örtze, an folgenden Tagen statt: 4.9. 14 – 16 Uhr, 6., 7. und 8.9. von 18 – 19 Uhr
Gerne erteilen wir Ihnen weitere Auskünfte unter veranstaltungen@foerderkreis-muedenoertze.de oder Tourist-Info Müden (Örtze): 05053/ 989222

Als erster Film wird „The Peanut Butter Falcon“ gezeigt.
Eine Tragikomödie voller Herz, Lachen und Abenteuer. Zak, ein 22-jähriger Mann mit Down-Syndrom – von den Behörden in einem Altersheim untergebracht – findet auf Umwegen einen Freund fürs Leben. Lediglich mit einer weißen Unterhose bekleidet, macht Zak sich in der Nacht davon, um seinem Traum Wrestler zu werden nachzugehen. Unterwegs lernt er den Fischer Tyler kennen. Als ihm Zak nicht mehr von der Seite weichen will, begeben sie sich zusammen auf eine abenteuerliche Reise. (Quelle Wikipedia)

Der zweite Film in der Spätvorstellung ist ein Klassiker: Bohemian Rapsody – IT WILL ROCK YOU
Einen Film über Queen zu drehen, hat viele Gefahren und einen klaren Vorteil: Der Soundtrack, so viel steht gleich am Anfang fest, wird fantastisch. Eine biographische Aufarbeitung des Lebens von Freddie Mercury bis wenige Jahre vor seinem Tod – ausgezeichnet mit 4 Oscars. Dank der Hauptdarsteller gelingt es, nicht einfach eine Biografie, sondern eine Geschichte über Freundschaft, Liebe und Musik zu erzählen. Zusammen mit dem hervorragenden Soundtrack macht das Bohemian Rhapsody zu einem Film, nach dessen Ende man sofort zuhause die Lieblingsplatte von Queen noch einmal auflegen will. (Quelle: Kino-Zeit)

PR






Anzeige


Anzeige


Anzeige