Anzeige

Läuft und spielt wie vor 150 Jahren: restaurierte Bodenstanduhr mit Flötenspielwerk wird im Bomann-Museum präsentiert

CELLE. Am Sonntag, dem 10. Oktober ab 12.30 Uhr präsentiert Christian Lühning-Reger, Dipl-Restaurator am Bomann-Museum, mit seinem Kollegen Stefan Michels eine erst kürzlich restaurierte Bodenstanduhr mit Flötenspielwerk. Die umfangreiche Restaurierung war durch die großzügige Förderung der Friederike und Werner Jahn Stiftung, Hamburg, möglich.

Die Bodenstanduhr wurde um 1830 hergestellt. Sie ist aus Eichen- und Nadelholz gefertigt, dunkelbraun-holzimitierend gefasst und mit Gehwerk, Schlagwerk und einem Schwarzwälder Flötenspielwerk mit acht verschiedenen Musikstücken ausgestattet

Laut Zugangsbuch wurde die Uhr 1913 von dem Hermannsburger Gastwirt Völker an das Bomann-Museum gegeben und war dann viele Jahre ausgestellt. Seit den 1970er Jahren muss sie in den unterschiedlichsten Depots eingelagert gewesen sein, wobei es zu etlichen Schäden an Gehäuse und Werk kam. Erst im Jahre 2001 wurde die wunderbare Standuhr dann durch den für das Museum lange ehrenamtlich tätigen Ingenieur und Uhrmacher Peter Terwey wissenschaftlich inventarisiert und technisch detailliert beschrieben.

Die Uhr konnte nun durch die Förderung der Friederike und Werner Jahn Stiftung, Hamburg restauriert werden:

  • Die Holz- und Oberflächenarbeiten wurden in den eigenen Werkstätten der Celler Museen durchgeführt.
  • Die Restaurierungsarbeiten am Zifferblatt und am Bildwerk übernahm Stephan Sowa, Diplom-Restaurator für Gemälde- und Skulpturen.
  • Die notwendigen Arbeiten am Flötenspiel und am Uhrwerk führte Stefan Michels, Restaurator M.A. aus.

Am Sonntag, dem 10. Oktober wird die Uhr von Christian Lühning-Reger und Stefan Michels in das Foyer des Bomann-Museums gebracht. Interessierte Besucherinnen und Besucher haben die Gelegenheit, beim Aufbau der mächtigen Uhr dabei zu sein, das Flötenspielwerk zu hören und mit den Restauratoren über die verschiedenen Arbeitsschritte ins Gespräch zu kommen. Anlass ist der Europäische Tag der Restaurierung, der am 10. Oktober begangen wird. In ganz Europa laden die Restauratorenverbände an diesem Tag ein, die Arbeit von Restauratorinnen und Restauratoren kennen zu lernen.

PR
Foto: Bomann-Museum






Anzeige


Anzeige