Anzeige

Gemeinsam für ein Netz ohne Hass: Seniorenstützpunkt Celle zeigt Seniorinnen und Senioren wie es richtig geht

BONN/CELLE. Am 24. November wird der Seniorenstützpunkt Celle aus Niedersachsen für sein Engagement in der Seniorenarbeit mit dem Goldenen Internetpreis 2021 in der Kategorie „Respektvoll – aktiv für einen fairen Umgang im Netz!“ ausgezeichnet. Celle ist Preisträgerin der Sonderkategorie und hat einen Sonderpreis in Höhe von 2500,- € gewonnen!

Seniorinnen und Senioren sind in besonderer Weise empfindlich für Hass im Internet: Viele von ihnen sind im Umgang unsicher und Thematiken wie Gewalt, Hass und Diskriminierung stellen sie zusätzlich vor eine große Herausforderung. Der Seniorenstützpunkt Celle hat es sich gemeinsam mit Internetlotsen zur Aufgabe gemacht, Seniorinnen und Senioren zu befähigen, Bedrohungen und Beleidigungen in der Onlinewelt zu erkennen und gemeinsam Lösungen zu finden. Hierbei gilt nicht nur das Verhalten anderer, sondern auch das eigene Verhalten im Netz zu reflektieren, um eventuelle Grenzüberschreitungen zu vermeiden.

„Ich wünsche mir einen respektvollen und fairen Umgang im Netz, der ältere Menschen ermutigt, sich in der digitalen Welt frei zu bewegen. Hierfür ist es erforderlich, Fähigkeiten und Kenntnisse und die dazugehörige „Netiquette“ zu erlernen, zu üben und anzuwenden. Der ComputerTreff in Celle unterstützt in diesem Sinne Interessierte auf dem Weg in die digitale Welt“, erklärt Sabine Hantzko vom Seniorenstützpunkt Celle.

Gemeinsam mit anderen Anlaufstellen soll langfristig geplant werden, wie ein Umgang im Netz aussehen kann. Hierfür sollen nicht nur grundlegende Kenntnisse im Umgang mit dem Internet vermittelt werden, sondern vor allem Raum für gemeinsames ausloten, erproben und entwickeln geschaffen werden. Ziel ist es, eine Atmosphäre zu kreieren, die Sicherheit vermittelt, aber nicht die nötige Vorsicht vergisst.

Eine Jury aus Expertinnen und Experten aus den Bereichen IT und Seniorenarbeit hat das Projekt aus zahlreichen Bewerbungen ausgewählt.

Über den Goldenen Internetpreis

Seit 2012 zeichnet der Preis Menschen, Initiativen und Kommunen aus, die ältere Menschen beim sicheren Einstieg und Verwendung der Onlinewelt unterstützen. Die diesjährige Auszeichnung loben die BAGSO – Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen e.V. und Deutschland sicher im Netz e.V. in Kooperation mit dem Bundesministerium des Innern, Wege aus der Einsamkeit e.V., Deutsche Telekom und SAP Deutschland aus. Schirmherr ist der Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat Horst Seehofer. Ausgelobt wird der Goldene Internetpreis 2021 mit einem Preisgeld von insgesamt 10.000 Euro.

Weitere Informationen zum Wettbewerb: http://www.goldener-internetpreis.de/presse.

PR
Foto: Hendrik Hantzko






Anzeige


Anzeige