Anzeige

DEHOGA-Aktion erlöst trotz Corona über 5.000 € fürs Onkoforum

CELLE. Letztes Jahr fiel die Aktion der Pandemie zum Opfer, dieses Jahr fand sie unter schwierigen Bedingungen wieder statt: Am diesjährigen „Wochenende des Restaurants“, einer traditionell im Herbst stattfindenden karitativen Aktion des DEHOGA-Kreisverbands Celle unter Schirmherrschaft des Landrats, beteiligten sich 19 Hotel- und Gastronomiebetriebe aus dem Landkreis:

v.l.n.r.: Claudia Perchner (Kreisgeschäftsführerin des DEHOGA), Dr. Gerd Molsen (Onkologisches Forum), Landrat Axel Flader, Silke Hagelstein (Hotel Im Wiesengrund) und Roger Burkowski (Hotel Zur Heideblüte).

Neben den Celler Betrieben Divino, San Marino, Celler Tor, Ratskeller, Palio, Thaers, Weinkeller von Hinüber, Punjab Tandoori und Schapers der Dorfkrug Eversen, das Gasthaus Duda in Langlingen, das Desperados aus Bergen, das Hotels Stadt Bremen in Winsen, der Langasthof Helms aus Altensalzkoth, Zur Heideblüte in Hambühren, die Heidjerstube Wietze, das Gradierwerk in Sülze, das Hotel Im Wiesengrund Weesen und Ohlendorfs Gasthaus in Hermannsburg . Alle spendeten an zwei Tagen einen selbst bestimmten Anteil des Erlöses zugunsten der Krebsberatung und des Ambulanten Palliativdienstes im Onkologischen Forum.

„Der Mut und das anhaltende Engagement der Wirtsleute hat uns ungemein gefreut. Mit dem großartigen Erlös von am Ende sogar 5.036 € hatten wir nicht im Traum gerechnet!“, bedankte sich der Vorsitzende des Onkoforums, Dr. med. Gerd Molsen, bei der Übergabe der Spenden in Weesen, die unter 2G-Bedingungen stattfand. Das Geld wird gezielt verwendet, um eine besonders niedrigschwellige Außensprechstunde nah an betroffenen Krebspatienten anbieten zu können, die einmal wöchentlich in der Onkologischen Schwerpunktpraxis in Celle angeboten wird. „Ich freue mich schon darauf, auch nächstes Jahr Schirmherr für diese gelungene Aktion sein zu dürfen“, so Landrat Flader zur DEHOGA-Geschäftsführerin Claudia Perchner.

PR
Foto: Onkologisches Forum






Anzeige


Anzeige