Anzeige

Unter neuer Führung – Jens Engel wird Geschäftsführer der Malteser in der Diözese Hildesheim

HANNOVER/HILDESHEIM. Jens Engel (50) wird zum 1. Dezember Geschäftsführer der Malteser in der Diözese Hildesheim. Er leitet dann sowohl den e.V. des katholischen Hilfsdienstes als Diözesangeschäftsführer, wie auch die sozialunternehmerischen Dienste der gGmbH als Bezirksgeschäftsführer. Engel löst Raphael Ebenhoch ab, der ab 1. Dezember die neue Malteser-Region Nordost als Regionalgeschäftsführer leiten wird.

Der „Neue“ ist kein Unbekannter, sondern den Maltesern seit über 30 Jahren beruflich verbunden: Jens Engel trat 1990 als Zivildienstleistender bei den Maltesern in Hannover ein und wurde danach in den Rettungsdienst übernommen, wo er schnell vom Rettungssanitäter zum Rettungsassistenten und schließlich zum Lehrrettungsassistenten aufstieg. Als er 1998 die Stelle des Rettungswachenleiters in Braunschweig übernahm, wurde er Mitarbeiter von Raphael Ebenhoch und nach dessen Aufstieg zum Diözesangeschäftsführer 2004 schließlich stellvertretender Diözesangeschäftsführer und Leiter des Rettungsdienstes für die Malteser in der Diözese Hildesheim. Mehr als 17 Jahre hat das Team Ebenhoch-Engel die Diözesangliederung des katholischen Hilfsdienstes erfolgreich geleitet. Der künftige Diözesangeschäftsführer ist katholisch, verheiratet und Vater von zwei Kindern.

Max Freiherr von Boeselager, ehrenamtlicher Diözesanleiter der Malteser in der Diözese Hildesheim, zeigt sich erfreut über diese Personalentscheidung: „Herr Engel ist uns wohl bekannt und bestens vertraut mit den Aufgaben der Geschäftsführung. Mit seiner sympathischen, authentischen und professionellen Art, die er im Führungsteam mit Herrn Ebenhoch stets bewiesen hat, genießt er unser volles Vertrauen.“

Raphael Ebenhoch (53) trat am 22. April 1996 als Trainee bei den Maltesern in der Diözese Hildesheim ein und übernahm hier immer mehr Aufgaben, eher er im Juli 2004 Hartmut Berkowsky als Diözesangeschäftsführer ablöste und zugleich Landesgeschäftsführer der Malteser Niedersachsen wurde. Als Diözesangeschäftsführer engagierte sich Ebenhoch seit 2007 im Hospizbeirat des Malteser Hilfsdienstes Deutschland, übernahm 2014 kommissarisch die Schulleitung der Malteser-Altenpflegeschule Duderstadt und vertrat von 2015 bis 2020 als berufenes Mitglied die Malteser-Diözesangeschäftsführer Deutschlands im Präsidium des Malteser Hilfsdienstes. Außerdem war er viele Jahre lang Mitglied im Landesbeirat Katastrophenschutz Niedersachsen. Raphael Ebenhoch ist Träger der Malteser-Verdienstauszeichnungen in Bronze, Silber und Gold sowie Träger des Malteser-Jubiläumsabzeichens für 25-jährige Tätigkeit.

Die Malteser als katholischer Hilfsdienst gliedern sich nach kirchlichen Verwaltungseinheiten, den sogenannten Diözesen. In der Malteser-Diözesangliederung Hildesheim, die sich mit 18 Dienststellen über das nordöstliche Niedersachsen erstreckt, engagieren sich derzeit rund 1500 ehrenamtliche und hauptamtliche Helfer und Mitarbeiter.

PR






Anzeige


Anzeige