Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

Benefiz-Konzert zugunsten der ukrainischen Kinder im Flotwedel

BRÖCKEL. Am 02.04.2022 fand im „Alten Bahnhof“ in Bröckel ein Benefizkonzert statt. Sabine und Harald Duprée hatten die Idee und konnten das Künstlerehepaar Dagmar und Heiko Machwitz hinzugewinnen. Die kümmerten sich um die Ausgestaltung des „ehemaligen Wartesaales“, den sie auch kostenlos zur Verfügung stellten. An die Wände hatten sie einige ihrer Kunstwerke gehängt, die mit großem Interesse begutachtet wurden.

Ab 18:00 Uhr spielte Harald Duprée Lieder aus den vergangenen Jahrzehnten bis heute, die sich vorwiegend mit dem Thema Krieg befassten. Er erzählte, dass er die Lieder zum Teil bereits als Jugendlicher in den 70er Jahren gesungen hat und nie gedacht hätte, dass sie mal wieder so aktuell werden würden. Auf viel Technik wurde verzichtet und es weckte Erinnerungen an die 70er Jahre.

In der Pause wurde lebhaft diskutiert. Nach 2 Stunden war das Konzert zu Ende. Die 22 Zuhörer warfen großzügig ihren Beitrag in den Korpus einer alten Gitarre, die als Spendengefäß aufgestellt war und auf der Harald schon vor über 50 Jahren Protestlieder gespielt hatte. Zum Schluss konnten die Veranstalter 690,-€ an Ghassan Tahboub – Mitarbeiter des Integrationsbüros des KESS- übergeben. Das KESS wird das Geld für eine Freizeitaktion für ukrainische Kinder verwenden, um sie für ein paar Stunden die Schrecken des Krieges vergessen zu lassen.

PR

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.


Anzeige