Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Gockenholz – Horst Busch für 40-jährige Mitgliedschaft geehrt

Am 27.01.2023 fand die Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Gockenholz im Beeren Café Alps statt. Der Ortsbrandmeister Gerrit Marek begrüßte die Mitglieder der Feuerwehr Gockenholz sowie die Gäste. Zu den Gästen gehörten Gemeindebrandmeister Michael Haming, Serina MacDonald von der Verwaltung, Timo Koch und Florian Schulze aus der Ortsfeuerwehr Ahnsbeck, Jan Weber und Hendrik Otte aus der Ortsfeuerwehr Beedenbostel, Dirk Hermann aus der Ortsfeuerwehr Lachendorf und Pressewart der Samtgemeinde-Feuerwehr Lukas Kükemück.

Nach der Begrüßung wurde die Beschlussfähigkeit festgestellt und die Tagesordnung einstimmig genehmigt. Durch die Schriftwartin Hannah Benke wurde das Protokoll der Jahreshauptversammlung vom 21.01.2022 verlesen und anschließend einstimmig von der Versammlung genehmigt. Direkt nach der Genehmigung des Protokolls ging es über zu den Jahresberichten. Gerrit Marek berichtet, dass die Ortsfeuerwehr Gockenholz am 31.12.2022 aus 23 aktiven Mitgliedern in der Einsatzabteilung besteht (davon 3 Frauen). Im Jahr 2022 wurde die Feuerwehr Gockenholz zu insgesamt 10 Einsätzen alarmiert und es fanden auch wieder Übungen mit den Feuerwehren aus Beedenbostel und Ahnsbeck statt. Ortsbrandmeister Gerrit Marke bedankte sich bei der Familie Bleuel, die bei dem Unwetter im Februar 2022 die Feuerwehr mit Trecker und Frontlader unterstützt hat, dadurch wurde die Arbeit für die Einsatzkräfte erheblich erleichtert. Auch im Jahr 2022 wurden wieder Lehrgänge besucht, so konnte sich Louis Scheffler zum Maschinisten weiterbilden und Gerrit Marek besuchte eine Zugführerfortbildung.

Von Links: Michael Haming, Gerrit Marek, Regina Fensch, Jan Zimmer, Horst Busch, Serina MacDonald

Es gab auch einen besonderen Ausbildungstag für die Kameraden/innen der Ortsfeuerwehr Gockenholz durch die Firma S-Gard, diese hatten sich die Bierzeltgarnituren der Feuerwehr ausgeliehen, für die Interschutz und bedankten sich mit einem Seminar zum Thema Einsatzstellenhygiene und Brandbekämpfung zur Menschenrettung. Es gab auch wieder zahlreiche Veranstaltungen, die zusammen mit dem Bürgerverein ausgerichtet wurden. Gerrit Marek bedankt sich bei den Kameraden/innen, die in ihrer Freizeit den neuen Dorfplatz bewässert haben und bei den Mitgliedern der Feuerwehr, die immer zur Stelle sind, auch mit privaten Fahrzeugen und Arbeitsgeräten. Ein besonderes Highlight war im Jahr 2022 die Anschaffung von Pullover, T-Shirt, Mützen und Jacken mit dem Schriftzug der Ortsfeuerwehr für alle Mitglieder.

Nach dem Ortsbrandmeister bedankte sich der Gerätewart Hubertus Bleuel bei den Mitgliedern, die ihn immer unterstützen bei kleineren Reparaturen und Arbeiten. Regina Fensch als Atemschutzgerätewartin und Sicherheitsbeauftragte berichtete, dass es im Jahr 2022 keine Unfälle und Coronafälle gab und bedankte sich für das umsichtige Arbeiten und das Einhalten der Coronaschutzmaßnahmen. Auch im vergangenen Jahr konnten die Atemschutzgeräteträger in der Brandsimulationsanlage üben und mussten zur jährlichen Belastungsübung. Ende 2022 hat die Feuerwehr Gockenholz 6 Atemschutzgeräteträger, und weitere Mitglieder werden im Jahr 2023 zu Geräteträgern ausgebildet.

Im Anschluss an die Jahresberichte berichtete der Kassenwart, und die Kassenprüfer beantragten danach die Entlastung des Kommandos, welche einstimmig von der Versammlung genehmigt wurde. Zum neuen Kassenprüfer wurde Jan Zimmer vorgeschlagen und wurde von der Versammlung einstimmig gewählt. Jürgen Eschemann und Jan Zimmer bekamen ein kleines Präsent für die häufigste Dienstbeteiligung. Nun ging es zu dem Tagesordnungspunkt Beförderungen und Ehrungen über.

Für 40 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr wurden geehrt:
– Horst Busch.

Befördert wurden folgende Mitglieder aus der Ortsfeuerwehr Gockenholz:
– Feuerwehrmann Jan Zimmer wurde zum Oberfeuerwehrmann befördert.
– Oberlöschmeisterin Regina Fensch wurde zur Hauptlöschmeisterin befördert.

Im Anschluss wurde den Beförderten und dem Geehrten nach alter Feuerwehrsitte mit einem kräftigen dreifachem „Gut Wehr“ gratuliert. Jetzt standen die Grußworte der Gäste auf der Tagesordnung. Die Sachbearbeiterin Serina MacDonald bedankt sich bei den Mitgliedern der Ortsfeuerwehr für die geleisteten Dienste und bedankt sich auch bei den Familien der Einsatzkräfte, die ihre Partner/Partnerin immer ziehen lassen, wenn es zur Feuerwehr geht. Der Gemeindebrandmeister Michael Haming berichtete, dass die Feuerwehren in der Samtgemeinde Lachendorf im Jahr 2022 188 Einsätze abgearbeitet haben. Michael Haming lobte die gute Zusammenarbeit mit den örtlichen Landwirten bei Flächenbränden. Zudem berichtete Haming über den Gerätewagen Materialtransport, der für die Samtgemeinde-Feuerwehr beschafft wurde. Außerdem machte er darauf aufmerksam, dass die Preissteigerungen auch vor der Feuerwehr keinen Halt machen. Der Ortsbrandmeister aus Ahnsbeck Timo Koch, bedankte sich stellvertretend im Namen der drei Nachbarfeuerwehren für die gute Zusammenarbeit und hofft ein gutes Jahr 2023. Im Anschluss der Grußworte wünschte sich Ortsbrandmeister Gerrit Marek, dass im Jahr 2023 wieder mehr für die Kameradschaftspflege gemacht wird, zudem sollen auch die Familien mit einbezogen werden. Gerrit Marek bedankte sich für die Aufmerksamkeit und wünscht den Kameradinnen und Kameraden einen gemütlichen Abend.

Lukas Kükemück

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.



Anzeige