Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

Osterfeuer ziehen viele in ihren Bann

Die Osterfeuer brennen und die Menschen strömen herbei. Ob als Familienfest bei Feuerschale und Stockbrot, bei einem kleinen Osterfeuer mit nettem Beisammensein oder auf einem großen Berg brennbaren Materials im Rahmen eines Ortsfestes – hier war für jeden etwas dabei. Schön war auch die Verteilung über die Ostertage und die unterschiedlichen Zeitpunkte, zu denen die Feuer entzündet wurden.

Sicherlich hatten Besucherinnen und Besucher, die örtlich an ein Feuer gebunden waren, keine große Wahl. Aber diejenigen, die sich in Stadt- und Landkreis aussuchen konnten, an welchem Tag sie das Osterfeuer besuchten, hatten freie Wahl. Oftmals waren auch Kinder mit dabei, die vor dem Anzünden fleißig kleine Stöcker auf den Haufen warfen oder auf dem Feld nebenan, wie zum Beispiel in Oppershausen, herumtobten.

Die Menschen freuten sich, wieder zusammenzukommen und zu feiern, obgleich teils laute Partymusik aus den Lautsprechern dröhnte oder es noch gar nicht richtig dunkel war. Es war eine schöne Zeit der Zusammenkunft und die Kleinen hatten an jedem Osterfeuer ihren Spaß.

Redaktion
Celler Presse
Fotos: Celler-Presse.de

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.


Anzeige



Anzeige