Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

„StolzMonat“ in die Knie zwingen – PrideMonth wirksam stärken

Dem jetzigen PrideMonth wollen Nazis ihren stümperhaften StolzMonat entgegensetzen. Dieser bezieht sich auf Nationalitätenstolz, den Stolz, Mann und Frau biologistisch zu beschreiben und alles „woke“ abzulehnen. Auch die Heimat-Partei (ehemals NPD) bekennt sich zum Stolzmonat und will alles „woke“ tilgen. In den Augen rechtsextremer Nationalisten sind trans Frauen Männer, die sich Zutritt zu Frauenschutzräumen verschaffen wollen, um Frauen zu belästigen. Sowohl Drag-Lesungen als auch die Aufklärung in der Kita bezüglich Regenbogenfamilien sind aus ihrer Sicht Maßnahmen zur Frühsexualisierung.

Dem soll am 24.06.2023 wirksam und geschlossen entgegengetreten werden. Daher hier ein paar Tipps:

  1. Demo gegen den HeimatHof in Eschede: Die Demo startet um 14 Uhr an der Westseite des Bahnhofs. Regenbogenfarbener, CSD-liker Demozug soll „Stolzbürgern“ zeigen, warum Prides stolz auf ihren Kampf und Mut zur Anerkennung ihres Selbstausdruckes sein können. Nichts davon trifft auf diese braune Herde von grauen Eremiten zu.
    Folgende Redner sind geplant:
    Michael Höntsch (SPD) ist Ansprechpartner der neuen Beratungs- und Vernetzungsstelle gegen Rechtsextremismus in Eschede. Er ist selbst schon Opfer von Gewalt geworden. Er war Gymnasiallehrer und gehörte von 2013-2017 dem Niedersächsischen Landtag an.
    Charles Sievers (FDP) ist stellvertretender Landrat im Landkreis Celle. Er ist ebenfalls vom Beruf Lehrer. Er wird auf der Demo in Eschede eine Ansprache zum Thema halten: Antisemitismus und gesellschaftliche Vielfalt.
  2. Es wird Zeit, dass sich queere Menschen in Celle zusammenschließen und den rückwärtsgewandten Spießern zeigen, wie bunt Celle ist. Hier ist es wichtig, solidarisch für die gemeinsame Sache zu kämpfen und sich gegenseitig zu unterstützen. Genau aus diesem Grund treffen sich Queere um 16.30 Uhr in Was geht? DIE BAR, Torplatz 2, 29223 Celle. Dort wird sich der erste Verein für Queere gründen. Für eine bessere Planung ist es wünschenswert, wenn Interessenten ihre Teilnahme daran den Organisierenden via Mail an info@queere-celle.de mitteilen. Nach trockenen Formalien wollen sie gebührend die Gründung mit allen Queeren (auch Jugendliche sind herzlich willkommen) und deren Unterstützern feiern.
  3. Wer mehr Queeres abfeiern oder einfach zwanglos andere Queere treffen und quatschen möchte, kommt um 23 Uhr ins Schlosstheater. Denn dort findet SCHLOSS-PARTY – Queer & Friends #3 statt. Hier gibt es die Karten dazu: https://schlosstheatercelle.reservix.de/p/reservix/event/2119652

Manuela Mast, stellvertretende Kreisvorsitzende DIE LINKE. Celle, schildert und erklärt: „Kürzlich hielt ich den Vortrag »Antifeminismus der Mitte als Einfallstor in den Rechtsextremismus« in der LAG Antifa von DIE LINKE. Niedersachsen. Mir ist es ein Graus, wie manche TERF (trans*exklusive radikale Feministinnen) wie bspw. Wagenknecht und Schwarzer Transidentitäten ihr Selbstbestimmungsrecht absprechen. Ebenso ist es nicht vertretbar, wenn Aufklärungen über Geschlechtervielfalt und Regenbogenfamilien als Frühsexualisierung diffamiert werden.“ Sie betrachte mit Sorge, wie immer mehr Hass gegenüber Minderheiten in Amerika in Gesetze gegossen werde. Ebendiese Verachtung finde auch hier immer mehr Anklang und Widerhall. Genau deshalb brauche es mehr Zusammenhalt und Unterstützung untereinander, um Macht aufzubauen, diese zerstörerischen Kräfte in ihre Schranken zu weisen. Gern wäre sie bei allen drei Gelegenheiten persönlich dabei, doch leider sei sie verhindert. Denn zur selben Zeit wohne sie als Landesvorstandsmitglied dem Landesausschuss der LINKEN. Niedersachsen bei. „Wer gerade die Medien in den letzten beiden Wochen verfolgt hat, wird mitbekommen haben, dass – wieder einmal – Wagenknecht Furore macht. Es bleibt nur zu hoffen, dass sie baldmöglichst sich von DIE LINKE verabschiedet. So können wir endlich wieder allen Unterdrückten und Ausgebeuteten des Systems eine Stimme geben und sie wirkungsvoll vertreten. Aber: Ihr könnt mir gern bei der SCHLOSS-PARTY – Queer & Friends #3 von Euren Erlebnissen erzählen.“

Manuela Mast

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.


Anzeige



Anzeige