Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

Verbundenheit und Lehrgangsabschluss – Unteroffiziere treten an

Kleiner Marktplatz als große Bühne: Die Celler Lehrgruppe D schließt eine Patenschaft mit Nienhagen und verabschiedet ihren zweiten Unteroffizierlehrgang.

Sowas hat der Nienhagener Marktplatz noch nicht gesehen: Die Lehrgruppe D aus Wietzenbruch, die den Unteroffiziernachwuchs für das Heer, also die Landstreitkräfte der Bundeswehr, mit ausbildet, war am heute mit knapp 350 Soldatinnen und Soldaten zu einem feierlichen Appell angetreten. Gefeiert wurde gleich doppelt: Zum einen wurde die Patenschaft zwischen der Gemeinde Nienhagen und dem Führungs- und Versorgungselement der Lehrgruppe D geschlossen, zum anderen haben die Lehrgangsteilnehmer einen weiteren erfolgreichen Schritt zum fertig ausgebildeten Unteroffizier gemacht.

Nach dem Eintritt in die Bundeswehr und der dreimonatigen Grundausbildung geht es für die meisten werdenden Unteroffiziere auf den Unteroffizierlehrgang, der an verschiedenen Standorten durchgeführt wird. Einer dieser Standorte ist Celle, wo die Lehrgruppe D der Unteroffizierschule des Heeres in eben diesem Lehrgang den Unteroffizieren durch Waffenausbildung, Rechtsunterrichte und Sport sowie Führungstraining im Gelände genau das Handwerkszeug vermittelt, was man als künftiges Führungspersonal braucht. Oder, wie es der Kommandeur der Lehrgruppe D, Oberstleutnant Peter Schröbel, bereits vor der Veranstaltung formulierte: „Wer fliegen will, muss erstmal laufen lernen. Dabei war Laufen ein gutes Stichwort. Die Grundlagen sind Tag für Tag unser Kernauftrag.“

Damit geht es für die etwa 200 Lehrgangsteilnehmerinnen und Lehrgangsteilnehmer jetzt auf weitere, immer höher spezialisierte Lehrgänge bis sie in naher Zukunft selbst militärische Führungskraft, Ausbilder und Erzieher ihrer Soldaten werden.

An diesem Tage sollten aber nicht nur die Soldaten im Rampenlicht stehen. Die Gemeinde Nienhagen setzte durch eine Patenschaft mit einer Abteilung der Lehrgruppe D ein großes Zeichen der Verbundenheit in der Region und einer Bundeswehr in der Mitte der Gesellschaft. Ganz im Sinne des Mottos der derzeitigen Special Olympics in Berlin, „Unbeatable Together – Zusam men unschlagbar“, wie der Bürgermeister der Gemeinde Nienhagen, Jörg Makel, betonte. Künftig wird die Patenschaft bei gemeinsamen Veranstaltungen und gegenseitigen Einladungen weiter gefestigt werden.

PR
Fotos: Celler-Presse.de

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.



Anzeige