Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

Mit zahlreichen Festen feiern die Bauern die Ernte

„Lass das Werk unserer Hände gelingen! Ja, das Werk unserer Hände, lass es gelingen!“ – lautet der Psalm, mit dem dieses Jahr das neunte landesweite Erntedankfest für die Land- und Ernährungswirtschaft am 1. Oktober in Nordhorn begangen wird. Wie wichtig das Zusammenspiel von Natur und fachliche Praxis für eine gute und ertragreiche Ernte ist, zeigt sich auch in diesem Erntejahr wieder. In ganz Niedersachsen finden daher schon jetzt im September bis Mitte Oktober zahlreiche Erntefeste statt. Oftmals werden sie von den landwirtschaftlichen Vereinigungen, wie Landjugend oder LandFrauen, organisiert in Zusammenarbeit mit der gesamten Dorfgemeinschaft, teilt der Landvolk-Pressedienst mit. Dabei geht es vor allem um das gemeinsame Miteinander im ländlichen Raum.

Traditionell übergeben die Landjugend, der Niedersächsische Landfrauenverband und Niedersachsens Landesbauernverband die Erntekrone an Landesbischof Ralf Meister. Am 22. September um 16.30 Uhr wird der Landesbischof diese in der Bischofskanzlei in Empfang nehmen. Landvolk-Vizepräsident Ulrich Löhr, die Präsidentin des Niedersächsischen Landfrauenverbandes Hannover, Elisabeth Brunkhorst, die Landjugend mit Lars Ruschmeyer und Dorothee Möller sowie Vertreterinnen des Landfrauen-Kreisverbands Burgdorf werden zum Erntedank kurze Impulse geben.

Den diesjährigen Landes-Erntedankfestgottesdienst am 1. Oktober in Nordhorn richtet die Evangelisch-reformierte Kirche aus, er wird um 14 Uhr beginnen. Niedersachsens Landwirtschaftsministerin Miriam Staudte und der Präsident der Vereinigung des Emsländischen Landvolkes, Georg Meiners, werden in der Alten Kirche am Markt Grußworte sprechen.

In Ostfriesland findet am Sonntag, 17. September, von 10 bis 16 Uhr am Marktplatz Wittmund das Erntefest mit dem Thema: Landwirtschaft: natürlich – modern statt. Der Landwirtschaftliche Hauptverein (LHV)-Kreisverband Wittmund und die Kreislandfrauen Wittmund laden dazu ein. Am Donnerstag, 21. September, sind dann der LHV und die Landfrauen von 10 bis 17.30 Uhr Ausrichter des Erntefestes in Aurich auf dem Marktplatz, und am Samstag, 30. September, findet von 10 bis 16 Uhr in der Fußgängerzone Norden das Erntefest zum Thema „Rund ums Wasser“ statt. Auch im Stadtgarten Emden ist am 30. September von 10 bis 16 Uhr Erntefest.

Neben den klassischen Erntedankgottesdiensten in der Region wird am 1. Oktober nach vier Jahren auch wieder das Erntefest in Bad Iburg am Baumwipfelpfad mit diversen Ständen von LandFrauen, Direktvermarktern und Landvolk stattfinden. Von 10 bis 17 Uhr gibt es ein buntes Angebot aus Informationen und Verkaufsständen zum Stöbern, Probieren und Einkaufen. Derökumenische Erntedankgottesdienst beginnt um 10 Uhr an der ehemaligen Waldkirche unterhalb des Baumwipfelpfades.

In Bardowick, nördlich von Lüneburg, wird nach Corona wieder voll durchgestartet: Seit 1951 richtet der Gemüsebauverein das Erntedankfest alljährlich aus – nur Corona unterbrach zweimal die Tradition. Am 17. September startet das Fest um 10 Uhr mit dem Erntedank-Gottesdienst im Dom, bevor ab 12.30 Uhr das weitere Programm mit Blaskonzert, Sternmarsch, Festumzug, Krönung der Wurzelkönigin und Prämierung der Festwagen die gut 5000 Gäste begeistern wird.

Das Erntefest in Heidenau wird am 23. und 24. September von Landjugend Heidenau und Umgebung veranstaltet – mit Erntedank-Disco am Samstagabend und Umzug am Sonntag von 12 bis 15 Uhr mit geschmückten Wagen.

Das 73. Schwaneweder Erntefest findet am 30. September und 1. Oktober statt. Der große Erntefestumzug beginnt am Sonntag, 1. Oktober, um 13 Uhr am Marktplatz und geht durch die geschmückten Straßen bis zum Schützenplatz am Voßhall, wo alle Erntewagen und Marschgruppen gegen 14.30 Uhr eintreffen werden.

Das 70. Erntefest der Ortschaft Hülseberg findet vom 15. bis 17. September auf dem Festplatz Isehorn bei Osterholz-Scharmbeck statt. Höhepunkt ist der am Sonntag stattfindende Erntefestumzug mit 25 festlich geschmückten Erntewagen. Und auch beim Neu St.-Jürgener Erntefest (bei Worpswede), das vom 22. bis 25 September stattfindet, locken die bunt geschmückten Erntewagen jährlich im September Hunderte von Zuschauern an.

Der Erntedankfest-Umzug in Sittensen, organisiert von der Landjugend Sittensen, gehört mit 50 bis 80 geschmückten Wagen und bis zu 10.000 Besuchern zu den größten Erntefestumzügen Deutschlands. Jeweils am ersten Sonntag im Oktober findet der Umzug ab 13.30 Uhr statt. Gleichzeitig ist an diesem Wochenende der Herbstmarkt in Sittensen.

LPD
Foto: tassilo111 / Pixabay

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.


Anzeige



Anzeige