Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

B3 | Südschnellweg: Hildesheimer Straße – zweite Fahrbahn und Stadtbahngleise werden verlegt – Verkehr kann weiter fließen – Stadtbahn macht drei Tage Pause

  • Hannover

Die Hälfte der Arbeiten für die Südschnellwegbaustelle auf der Kreuzung Hildesheimer Straße / Willmerstraße in Hannover ist geschafft. Ein Teil der tragenden Wand in der Mitte der Kreuzung ist fertig gestellt. Jetzt geht es unter der stadteinwärts führenden Fahrbahn der Hildesheimer Straße weiter. Auch die Stadtbahn ist betroffen. Straße und Stadtbahngleise werden deswegen verlegt.

Die stadtauswärts führende Fahrbahn der Hildesheimer Straße links im Bild verläuft seit September in einem Bogen um die Baustelle. Jetzt sind die andere Fahrbahn und die Stadtbahn an der Reihe. Foto: NLStBV – Franz Bischof

Die neue Fahrbahn mit kombiniertem Rad- und Fußweg in Richtung Innenstadt führt künftig in einem Bogen rechts um die Baustelle herum. Sie wird in den kommenden Tagen asphaltiert. Fahrerinnen und Fahrer können die Hildesheimer Straße währenddessen weiter nutzen. Es kann allerdings für den Fuß- und Radverkehr von Freitag bis Montag, 20. bis 23. Oktober, vereinzelt zu kurzen Behinderungen zum Beispiel durch rangierende Baumaschinen kommen.

Die neue Fahrbahn nimmt den Verkehr im Laufe der ersten Novemberwoche auf. Anschließend ist die Stadtbahn an der Reihe. Von Freitagabend, 3. November, um 21 Uhr bis Montagfrüh, 6. November, um 3 Uhr werden die Gleise umgebaut. Auch sie machen anschließend einen Bogen um die Baustelle. Da die Stadtbahn während der Gleisarbeit nicht fahren kann, stellen die Verkehrsbetriebe Üstra vorübergehend Busse als Schienenersatzverkehr bereit. Betroffen sind die Linien 1, 2, und 8.

Wenn die Arbeit an der Verkehrsführung abgeschlossen ist, gibt es Erleichterungen: Fahrerinnen und Fahrer, die von der Hildesheimer Straße aus stadtauswärts unterwegs sind, können dann wieder nach links auf den Südschnellweg auffahren.

Auch der Fußgängerüberweg Willmerstraße Süd über die Hildesheimer Straße ist dann wieder frei. Er kann voraussichtlich ab dem 10. November wieder benutzt werden.

Hintergrund

Der Bau der Ersatzbrücke für den Südschnellwegverkehr wird mit hohem Tempo vorangetrieben. Mitten im Kreuzungsbereich wird derzeit eine tragende Wand eingebaut. Sie dient als Gründung für die Brückenpfeiler der Ersatzbrücke und zudem als Abgrenzung der späteren Tunnelbaustelle. Damit Fahrerinnen und Fahrer die Hildesheimer Straße trotzdem nutzen können, legt die Landesbehörde die Fahrbahnen der Hildesheimer Straße um das Baufeld herum. Das schafft Platz in der Kreuzungsmitte. Die Folge: Die Kreuzung bleibt für Kraftfahrzeuge, Fahrräder und Fußgänger unter vollem Baubetrieb weiter geöffnet. Die Stadtbahn kann ebenfalls fahren.

PR
Foto: NLStBV – Franz Bischof

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.



Anzeige