Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

Andreas Gode informiert SoVD über Wohnen im Alter

Traditionell am Palmsonntag trafen sich zahlreiche Mitglieder und Gäste des SoVD-Ortsverbandes Klein Hehlen/Hehlentor zu einer Informationsveranstaltung im Festsaal des Klein Hehlener Hotels „Heidekönig“. Im Beisein von Celles Bürgermeister Klaus Didschies erklärte Gastreferent Andreas Gode: „Seniorengerechtes Wohnen ist eine Frage der guten Planungen“ – „Ihr Glück liegt in ihrer Hand. Dabei helfe ich ihnen, alles richtig zu machen!“ –

„Das Jetzt kommt vor der Zukunft, nehmen sie ihr Glück in die Hand“, so der Immobilienprofi, der empfiehlt: „Das Vorausdenken eines der ersten wichtigen Schritte hierbei sein können“. Möglich sind anfänglich vom Hindernis bis zur Barrierefreiheit bewährte Maßnahmen, die selbst auf den Weg gebracht werden können, wie z. B. das Entfernen von Stolperstellen wie Teppiche oder Schwellen. Profis wiederum sind gefragt, wenn eine Immobilie an künftige Bedürfnisse angepasst werden soll. Dann stellt sich die Frage, Wohnraum umbauen oder umnutzen. Eine weitere Überlegung ist es, Räume anders zu nutzen. Wenn eine Immobilie auf Dauer zu groß sein sollte, dann besteht eine Möglichkeit, einzelne Räume oder ein Gebäudeteil zu vermieten, so der Wohnraumprofi. Wobei auch anders Wohnen eine gute Möglichkeit sein kann. Wie etwa Wohnen mit Komfortvorteil. Damit gemeint sind Eigentumswohnungen oder Betreutes Wohnen. Ein Verkauf wäre eine weitere Variante um die Marktlage zu nutzen, und um neue Wege zu gehen. Zu guter Letzt wäre Bleiben und genießen dann der Fall, wenn eine Immobilienrente in Betracht kommt. Ein Fazit von Andreas Gode lautet, Gut beraten in die Zukunft! – Erleben sie Wertschätzung!

Martina Kaffka
Fotos: Martina Kaffka

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.


Anzeige