Landwirtschaftsminister Christian Meyer zu Gast bei den Celler Grünen

Print Friendly, PDF & Email

CELLE. Die Grünen aus Celle hatten gestern Abend Landwirtschaftsminister Christian Meyer auf die Stechbahn eingeladen. Dieser wollte hier den Cellern von der Grünen-Politik und aus seinem Ministerium berichten. Zuletzt war er zum Landpartiefest des NDR in Celle, wie er anfangs erzählte. Einziger Haken an der Sache: Da waren zumindest mehr Zuschauer in der Celler Innenstadt.

Man weiß nicht, woran es lag, aber das Interesse der Celler am niedersächsischen Landwirtschaftsminister zeigte sich als eher gering und selbst aus den eigenen Parteireihen fanden erstaunlich wenig Zuhörer den Weg vor die kleine Bühne. Das allerdings schreckte Meyer nicht wirklich ab. Gut gelaunt plauderte er im Beisein von Heiko Wundram, heimischer Bundestagskandidat der Grünen, und Landtagskandidatin Djenabou Diallo Hartmann, oder, wie es die Grünen auf ihrer Homepage selber ausdrücken: Meyer sprach Klartext.

Neben einem Rückblick der Erfolge seiner Amtszeit in den Bereichen Landwirtschaft, Tier- und Umweltschutz, wurden leere Wahlversprechungen der CDU entlarvt. So betonte Meyer beispielsweise zur Problematik der Wölfe in Niedersachsen, dass er im Wahlprogramm der Christdemokraten aus vergangenen Zeiten nachgeschaut habe, die darunter ihren Erfolgen hervorheben würden, sie hätten den Wolf zurück nach Niedersachsen geholt.

Bundestagskandidat Heiko Wundram äußerte sich im Rahmen der Veranstaltung auch noch zur Netzpolitik, Djenabou Diallo Hartmann nahm Stellung zur Flüchtlingspolitik.

Christian Meyer konnte nach Meinung der Parteifreunde überzeugen und die Celler Grünen drücken ihm die Daumen, dass er das Direktmandat in seinem Wahlkreis holt.

Redaktion
Celler Presse

Werbung:


%d Bloggern gefällt das: