TUI-Stiftung unterstützt 3D-Druck-Projekt des Hölty-Gymnasiums

Print Friendly, PDF & Email

CELLE. Schüler und Lehrer des Celler Hölty-Gymnasiums freuen sich über eine finanzielle Unterstützung ihres 3D-Druck-Projektes durch die TUI-Stiftung in Höhe von 800 Euro.

Bereits im Jahr 2016 hatte sich das Celler Gymnasium mit dem Projekt „3D-Druck für Mädchen“ bei der TUI-Stiftung im Rahmen deren Förderprogramm „Teamwork for Kids“ beworben. Anfang 2017 konnten sich die beiden Projektkoordinatoren Markus Fuchs von der TUI-infotec und Herbert Schütze vom Hölty-Gymnasium über eine Förderzusage freuen.

Um den Einstieg in diese neue Technologie zu erleichtern, hat im März 2017 die Firma Baker Hughes aus Celle eigens für das Hölty-Gymnasium eine viertägige Schulung zum Thema 3D-Druck veranstaltet. An dieser Schulung durften zehn Schülerinnen und drei Lehrer des Hölty teilnehmen.

Heute nun endlich ist der bestellte 3D-Drucker eingetroffen und die Schülerinnen der inzwischen gegründeten 3D-Druck-AG freuen sich, nun endlich ihre am CAD-System kreierten Objekte druchen und die Hand nehmen zu können.

Nicht nur die AG-Leiterin, Jennifer Chmelensky, Kunstlehrerin am Hölty, freit sich mit ihren Mädchen über den eingetroffenen Drucker, sondern auch Schüler aus mehreren „Jugend forscht“-Projekten und dem Roboter-Labor warten schon darauf, ihre bereits entworfenen Designs in die Realität umsetzen zu können.

Redaktion
Celler Presse

Werbung:


%d Bloggern gefällt das: