SIP-Modell-Plakaten offiziell an teilnehmende Kitas übergeben

Print Friendly, PDF & Email

CELLE. Im Rahmen einer „Kickoff“-veranstaltungen übergab die Kulturdezernentin und kommissarische Leiterin Jugend, Bildung, Soziales und Integration der Stadt Celle, Susanne McDowell, den teilnehmenden Modelleinrichtungen eine Modell-Plakette. Damit startet das SIP-Projekt offiziell in die zweite Phase.

Sechs Kitas aus Stadt und Landkreis Celle (Kita Gertrud-Kock-Haus, Kita Löwenzahn, Kita Neustädter Holz, Katholische Kita, Kita Neuer Weg Bergen, und Kita Osterberg Eschede) wurden als Modell-Kitas ausgewählt und nehmen an dem gemeinsamen Projekt der Stadt Celle und der CD-Kaserne teil. Es wird gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“. Die CD Kaserne Celle fungiert für das Modellprojekt als Träger und hat zu diesem Zweck das Zentrum für systemisch interkulturelle Prävention gegründet. Hier wird nicht nur das Projekt koordiniert, sondern auch weitere Handlungsperspektiven für den Bereich Systemik, Interkultur und Prävention entwickelt.

Das Projekt gliedert sich in drei Arbeitsphasen: Im ersten Jahr wurde im Rahmen von verschiedenen Arbeitstagungen, Untersuchungen und Veranstaltungen den SIP‐Ansatz gestalten. Im zweiten Jahr nun wird der Ansatz im Modellgebiet Celle und Umgebung in Kindergärten evaluiert. Im dritten Jahr soll über verschiedene Veröffentlichungen für die bundesweite Verbreitung gesorgt werden.

Neben dem Kernteam arbeiten Migrantenorganisationen, Systemische Institute, Systemische Dachverbände, Erzieher, Kita‐Leitungen und Elternvertreter mit an dem Konzept. SIP ist jetzt schon weiter fassbar als nur im Kontext des Kindergartenalltages. Es wird davon ausgegangen, dass aus der Arbeit auch Einflüsse auf andere pädagogische Bereiche wie zum Beispiel Jugendarbeit, Mädchenarbeit oder Arbeit mit Geflüchteten zu spüren sind.

Als nächster Meilenstein des Projektes findet am Mittwoch, 25. Oktober, die zweite SIP-Tagung mit dem Titel „Reise zu den Murmeltieren“ statt. Hierbei werden Workshops und Vorträge zur systemisch-interkulturelle Prävention angeboten.

Informationen zum Modellprojekt und zur Tagung gibt es unter www.sip-zentrum.de und www.kita-region-celle.de (derzeit noch im Aufbau).

Redaktion
Celler Presse





%d Bloggern gefällt das: