„Schützen verbinden – Zusammenhalt sie pflegen“ – Nun geht es richtig los!

Print Friendly, PDF & Email

CELLE. Das Celler Schützenfest ist nach einem reichhaltigen Vorprogramm heute Abend mit der Parole, die der Oberste Hauptschaffer, Norbert Schüpp, verkündete, offiziell eröffnet worden: „Schützen verbinden – Zusammenhalt sie pflegen. Und als erste Amtshandlung wurde der Rathauskönig proklamiert.

Norbert Schüpp machte es spannend und zitierte von den 28 Teilnehmern am Schießen um den Rathauskönig die fünf besten Schützen auf das Podest und komplimentierte vier davon wieder runter. Übrig blieb Axel Fuchs, Mitglied des Stadtrats und Ortsbürgermeister von Groß Hehlen mit Scheuen und Hustedt. Seit 20 Jahren stehen sich in dem Wettbewerb Ratsmitglieder den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Verwaltung gegenüber, und dieses Mal hat wieder ein Mitglied des Rats die Königswürde gewonnen. Erst dreimal hat die Verwaltung in den vergangenen Jahren die Nase vorn gehabt. Selbst Oberbürgermeister Jörg Nigge – nun zum zweiten Mal mit im Rennen – hatte das Nachsehen, obwohl er sich sehr bemüht habe, so wie er bekannte. In Zukunft werde er aber mehr trainieren. Immerhin aber hatte es Burkhard Scharping von der Verwaltung in diesem Jahr auf den dritten Platz geschafft. Aber was wäre eine Schützenfesteröffnung ohne Bieranstich? Das erledigte der OB routiniert mit einem Schlag und verkündete: „O’zapft is“

Zuvor hatte Oberbürgermeister Jörg Nigge zum Empfang der Vorjahreskönige in das Alte Rathaus eingeladen, die sich traditionsgemäß in dem Schützenbuch der Stadt mit ihrer Unterschrift verewigten, nachdem ihnen der OB Präsente überreicht hatte. Vor dem Alten Rathaus hatte inzwischen der Schützengeneral Sebastian Heine vom Schützencorps Neunhäusen die Teilnehmer aus den fünf Celler Schützengesellschaften und weiterer Vereine in Reih und Glied gebracht, so dass die Vorjahresmajestäten zusammen mit OB Nigge in Empfang genommen werden konnten, um sich in den Umzug einzugliedern. Gemeinsam ging es dann zum Schützenplatz, um die offizielle Eröffnung des Schützenfestes zu erleben.

Danach fand der Celler Heidjerabend statt mit einem traditionellen Festessen. Musik und Tanz dann bis ein Uhr, zwischendurch um 22.45 Uhr das Große Höhenfeuerwerk.

Noch vier tolle Tage stehen den Cellern bevor. Höhepunkt am Samstag ist der Fackelumzug und der Große Zapfenstreich vor dem Celler Schloss. Am Sonntag ist Großer Aufmarsch vor dem Celler Schloss. Ab 17 Uhr wird sogar das Endspiel der Fußball-WM im Festzelt übertragen. Der Montag steht im Zeichen des Königsschießens. Am Dienstag wird es noch einmal sehr spannend bei der Königsproklamation vor der Theo-Wilkens-Halle um 19 Uhr. Zum Abschluss dann der Große Königsball im Festzelt und um 22.45 Uhr das Höhenfeuerwerk. An allen Tagen natürlich Spaß und Unterhaltung auf dem Festplatz. Dafür sorgen 70 Schausteller.

Redaktion
Celler Presse