Cannabispflanzen in Haus und Garten gezüchtet

Landkreis CELLE. Ein 66 Jahre alter Mann steht im Verdacht, in seinem Garten und seinem Haus im südöstlichen Celler Landkreis Cannabispflanzen angebaut zu haben. Polizeibeamte waren am Freitagabend einem Hinweis nachgegangen, demzufolge der Mann unter Einfluss von Drogen einen PKW führen solle.

Sie trafen den Fahrzeugführer samt PKW an seiner Wohnanschrift mit noch angewärmtem Motor an. Bereits am Hauseingang sichteten die Beamten eine Drogenpflanze. Der typische Geruch war unverkennbar. Bei der anschließenden Durchsuchung fanden die Polizisten weitere verbotene Anpflanzungen. Weil auch noch der Drogenschnelltest bei dem Mann positiv verlief, musste er eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Die sichergestellten Cannabispflanzen passten kaum in den Streifenbulli. Gegen den Hobbygärtner wird nun u.a. wegen unerlaubtem Anbau von Betäubungsmitteln ermittelt.

ots

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: