Sonniger Auftakt zum beliebten Celler Weinmarkt

CELLE. Er ist eröffnet, der beliebte Celler Weinmarkt auf dem Großen Plan. Das erste Fazit der Standbetreiber: Es war ein guter Auftakt. Die hochsommerlichen Temperaturen allerdings hielten so manchen Besucher vom Besuch und dem Genuss alkoholischer Getränke ab. „Das ist aber nicht schlimm“, findet Weinhändler Jochen von Göbler. „Uns ist es sogar lieber, dass es langsam zunimmt“, meint er. So hätte das Team mehr Zeit, sich aufeinander einzuspielen. Wesentlich mehr Besucher erwartet er am Wochenende.

          

Wie der Name schon sagt, dreht sich noch bis Sonntag, 29. Juli, alles um Weine aus den klassisch deutschen Anbaugebieten. Aber auch edle internationale Tropfen warten auf die Besucher. Die Winzer und Fachhändler stehen für eine ausführliche Beratung bereit. Nicht zu kurz kommen aber auch die leiblichen Genüsse. Kulinarische Köstlichkeiten wie Käsespezialitäten, Flammkuchen, italienische Feinkost, Leckeres vom Grill und vieles mehr sorgen für wahre Gaumenfreuden.

Und auch für Unterhaltung ist an allen fünf Tage ausreichend gesorgt. Täglich gibt es Livemusik auf der Bühne. Der Celler Weinmarkt ist am Donnerstag von 15 bis 23 Uhr, am Freitag von 15 bis 24 Uhr, Samstag von 12 bis 24 Uhr und Sonntag von 12 bis 20 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Wein wird übrigens sogar in Celle angebaut. Der Celler Weinberg ist zwar klein aber erlesen. Udo Schüssler baut dort den „Schüßler´ Cuvée“, einen trockenen und fruchtigen Weißwein an. Wein wurde in Celle sogar schon im 17. Jahrhundert angebaut, damals noch am Celler Schlossberg. Auch wenn an diese Zeit heute nur noch der kleine aber feine Celler Weinberg erinnert, so wird dem Wein beim Celler Weinmarkt in der historischen Altstadt wieder ein regelrechtes Loblied gesungen.

Heimliches Highlight ist wie immer die Wahl zum Besten Wein des Celler Weinmarktes von einer Jury aus Celler Persönlichkeiten. Am Donnerstag, den 26. Juli werden dann ab 18 Uhr der beste Rot- und Weißwein in einer Blindverkostung gekürt.

Wer selbst probieren möchte, welches der beste Wein auf dem Celler Weinmarkt ist, aber nicht weiß, wie er nach dem Genuss des einen oder anderen Schoppens nach Hause kommen soll, der nimmt am besten das Nachtshuttle der CeBus. Das Shuttle kostet 4,50 € pro Fahrt und Person. Die Shuttle-Fahrpläne sowie alle Infos zum Celler Weinmarkt und den Flyer gibt es unter: www.celle-weinmarkt.de Am Freitag und Sonnabend darf man in diesem Jahr sogar eine halbe Stunde länger bleiben, denn die Öffnungszeiten wurden auf 24 Uhr ausgedehnt. Das Shuttle fährt dann erst um 24 Uhr ab.

Bands & Künstler:

Veranstalter:
Celle Tourismus und Marketing GmbH
Markt 14-16
29221 Celle
Tel.: +49 5141 90908 30
event@celle-tourismus.de

Der Eintritt zum Weinmarkt ist an allen Tagen frei.

Redaktion
Celler Presse

Fotos: Bernd Franke, Birgit Stephani

 

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: