Schützenfestausklang 2018 bei der Schützengesellschaft Altenceller Vorstadt von 1428 e.V.

CELLE. Königin Gundula, Ehefrau des Königs der Schützengesellschaft Altenceller Vorstadt von 1428 e.V. Hans-Jürgen Marci „der strahlende Harley Biker“, hatte eingeladen zur Königinkaffeetafel und viele waren erschienen, auch die Die Damenbeste Inka Müller und die Damenbeste Freihand. In fröhlicher Runde bei Kaffee und Kuchen und viel Gesprächsstoff verflog die Zeit ziemlich rasch.

Dann kamen die Schützen und Jungschützen. Der 1. Vorsteher Peter Brettschneider, der König Hans-Jürgen Marci, der Vizekönig Thomas Reinke, Freihandkönig Heinz-Günther Köhler, der Jugendkönig Dominique Struck, Schülerkönig Jacquim Cohrs zum gemeinsamen traditionellen, seit einigen Jahren mit den Damen und der Jugendgruppe mit ihrer Jugendleiterin Bettina Struck.

Es gab zahlreiche Ehrungen bei dieser Gelegenheit:
Das Dreigestirn der Gesellschaft, Oberschützenmeister Roland Struck, der Schützenmeister Frank Kißling-Köhler und Sportwart und 1. Spieß der Gesellschaft Michael Dettmer übernahmen die Aufgabe der Ehrungen. Es dauerte einige Zeit bis alles geregelt war. Die Könige bekamen ihre Orden und Scheiben von den Schützen, Damen bis zur Jugend. So manch einer war überrascht, doch noch etwas errungen zu haben. Den Abschluss bildete die Proklamation der Schwarzen Damenbesten und dem Schwarzen König der Schützengesellschaft Altenceller Vorstadt von 1428 e.V.. Schwarze Damenbeste wurde mit Hallo und zu ihrer Überraschung Brigitte Bartneck, die auch Gründungsmitglied der Damengruppe ist. Dann der Schwarze König. Drei nach vorne, einer zu schlecht, wieder setzen, Der war es ja auch schon mal. Noch zwei! Ein Neuer, noch altersmäßig jüngerer und ein älterer waren nun die Titelaspiranten. Der Ältere war schon zweimal dicht dran. Auch beim Schwarzen wird man noch abgeschossen. Ein Geplänkel zwischen Oberschützenmeister und den Anwärtern. Wer macht was, falls die Königswürde auf ihn fällt? Die jungen Mitglieder würden gern mit ihrem Altersgenossen nach St.Pauli auf die Reeperbahn fahren. Der ältere Kandidat lässt sich „Grillen“ entlocken.

Doch allein das Schießergebnis war ausschlaggebend: Schwarzer König wurde mit einem 785,2 Teiler Harry Schang. Erstmalig wurde ein Pärchen Schwarzer König und Schwarze Damenbeste. Danach wurde bei fließendem Nass am und im Körper zusammengesessen. Es sollen auch einige etwas später nach Hause gekommen sein. Eine Abordnung der Gesellschaft mit vier Königen unter ihnen auch der Stadtkönig Maurice Dettmer, schlossen das Schützenfest mit viel Spaß, auch mit Getränken am Sonntag beim Hauptkönig der Stadt Celle ab.

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: