SPD-Ortsvereinsvorstand legt erstmals Halbjahresbilanz vor Vorsitzender Dietrich Burggraf : „Celler SPD / Bürgernah und politisch aktiv.”

CELLE. Im Rahmen einer Mitgliederversammlung des SPD-Ortsvereins zog der neue OV-Vorsitzende Dietrich Burggraf eine zufriedenstellende Halbjahresbilanz. Die SPD-Mitgliederzahlen (24 Neueintritte) in Celle steigen wieder und die Nachfrage nach direkter politischer Aktivierung und Profilierung bei den Mitgliedern sei mehr als erfreulich und hoffnungsvoll.

„Schwerpunkt der inhaltlichen politischen Arbeit im Januar 2018 war der Widerstand gegen die Initiative des CDU-Oberbürgermeisters und seiner Fraktion , die Übertragung der städtischen Jugendhilfe an den Landkreis Celle, mit all ihren negativen jugend-und sozialpolitischen Auswirkungen, voranzutreiben und zu vollziehen. Bis zum heutigen Tag ist weder durch den Oberbürgermeister, noch durch die CDU belegt worden, welche detaillierten langfristigen finanzpolitischen Auswirkungen und Belastungen dieser Beschluss, sowohl auf dem Stadthaushalt und hier insbesondere auch auf den Haushalt des Landkreises Celle, haben wird“, so Burggraf in der Versammlung.

Überregionale Resonanz erfuhr die öffentliche Gedenkveranstaltung des SPD-Ortsvereins zur Erinnerung an die Opfer der „Menschenjagd“ in Celle nach dem Bombenangriff auf den Celler Güterbahnhof. Dietrich Burggraf kündigte hier eine Fortsetzung der Veranstaltungsreihe in 2019 an.

Burggraf wies darauf hin, dass nicht nur die Arbeit im SPD-Vorstand reibungslos und solidarisch erfolgte, auch die Zusammenarbeit mit der Ratsfraktion und ihrem neuen Vorsitzenden Patrick Brammer entwickelte sich sehr vertrauensvoll. Hierzu zählt auch die regelmäßige Abstimmung mit der SPD-Kreistagsfraktion und ihrem Vorsitzenden Mathias Pauls. Allein auf dem Feld der Übertragung der Jugendhilfe bestand intensiver politischer Abstimmungsbedarf. „Dieser Abstimmungsbedarf wird insbesondere im Bereich der Schulpolitik in Zukunft mehr als deutlich werden. Wir Sozialdemokraten fordern seit Jahren im Rahmen der Entwicklung der Gesamtschulen in Celle, die zwingende Einführung einer gymnasialen Oberstufe. Diese Forderung entspricht auch dem Elternwillen in unserer Stadt und im Landkreis Celle. Allein dieser Themenblock macht deutlich, wie wichtig und notwendig diese noch engere Zusammenarbeit sein wird.“

In der Stadt Celle stehen ebenfalls Projekte auf der Tagesordnung, die aus Sicht des SPD-Ortsvereins dringend vorangetrieben und umgesetzt werden sollten. Hierzu gehört insbesondere die Rettung der Haeslerbauten im Blumläger Feld, die dringend notwendige Sanierungsmaßnahme im Ortsteil Neuenhäusen auf den Weg zu bringen und die Unterstützung der Initiative „Kunst& Bühne“ , um das beliebte Kulturprojekt zu erhalten und fortzuführen.

Zur Erhaltung des Haesler-Projektes im Blumläger Feld wurde auf der Mitgliederversammlung ein einstimmiger Beschluss aller SPD-Mitglieder gefasst, den Abriss (CDU-Prüfantrag) aus primär kulturpolitischen Gründen zu verhindern.

Dietrich Burggraf ergänzte seine Ausführungen mit dem Hinweis, dass in einem halben Jahr etliches auf den Weg gebracht wurde und dass die Celler SPD für ein buntes, weltoffenes und soziales Celle stehe. Die Partei brauche einen langen Atem, um optimale Rahmenbedingungen zu schaffen. Es könne aber eine positive Halbjahresbilanz verkündet und zur Kenntnis genommen werden, vor allem im Bereich der Neuorganisation, der Aktivitäten und der Zusammengehörigkeit.

Burggraf appellierte an die Parteimitglieder, weiterhin in großer Geschlossenheit die Arbeit fortzuführen. Es sei das Gebot der Stunde, nationalen Abschottungen an den Grenzen, aber auch in den Köpfen, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit und der Ideologie des Neoliberalismus, entgegen zu wirken. Vor allem die schleichende Akzeptanz menschenfeindlicher Positionen und irrationaler Abgrenzungen der bürgerlichen Mitte, seien mehr als besorgniserregend. Aus diesem Grunde beteiligt sich die Celler SPD auch an dem „Bündnis für ein weltoffenes Celle“, gegen einen Aufmarsch der rechtsradikalen „Patrioten“ hier vor Ort.

„Wir müssen mehr als wachsam sein, auch in unserer Stadt. Wir möchten in einer bunten, in einer weltoffenen und in einer sozial geprägten Stadt leben und arbeiten. Dafür stehen wir als Celler Sozialdemokraten und dafür treten wir gemeinsam an”, schloss Burggraf unter dem Beifall der Versammlung.

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: