Die wirtschaftliche Bedeutung der Flößerei auf Aller und Örtze

WINSEN/Aller. Am 5. August 2018 um 11.30 und um 15 Uhr finden auf dem Winser Museumshof Sonntagsführugen statt. Was nach dem 30jährigen Krieg als Nebenerwerb begann, entwickelte sich in den folgenden 200 Jahren zum Motor der Wirtschaft. Um 1870 bildete das Holzgeschäft die Grundlage für den Wohlstand vieler Familien in unserer Region.

Daran hatten die Flößer einen wesentlichen Anteil. Baumstämme für den Haus-, Schiffs- und Hafenbau wurden auf dem Wasserwege bis nach Bremen transportiert. Jürgen Campen, Mitglied im Arbeitskreis Flößerei des Heimatvereins, geht in dieser Sonderführung auf die schweren Arbeitsbedingungen unserer Vorfahren ein. Die Führung ist kostenlos, es wird nur der Museumseintritt erhoben. Treffpunkt ist an der Kasse im Museumsladen.

Winser Museumshof
Brauckmanns Kerkstieg 6
29308 Winsen (Aller)
Tel. 05143 – 8140
geöffnet mittwochs, freitags und sonnabends von 15 bis 18 Uhr,
sonntags von 11 bis 18 Uhr, Einlass jeweils bis 17 Uhr

www.winser-heimatverein.de

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: