Landrat Wiswe besucht Ausstellung „Kinder im KZ Bergen-Belsen“

Print Friendly, PDF & Email

BERGEN-BELSEN. Der Landrat des Kreises Celle, Klaus Wiswe, besuchte heute die Gedenkstätte Bergen-Belsen. Zusammen mit Kreisverwaltungsdirektor Reinhard Toboll ließ er sich von Gedenkstättenleiter Dr. Jens-Christian Wagner die Ausstellung „Kinder im KZ Bergen-Belsen“ zeigen. Beeindruckt zeigten sich die beiden Gäste von dem Ansatz, das Leiden der Kinder in der Ausstellung erfahrungsgeschichtlich zu präsentieren und ihre Geschichte zugleich gesellschaftsgeschichtlich zu kontextualisieren.

Dr. Jens-Christian Wagner, Klaus Wiswe und Reinhard Toboll (von links) in der Ausstellung „Kinder im KZ Bergen-Belsen“

Die Ausstellung „Kinder im KZ Bergen-Belsen“ widmet sich den rund 3.500 Mädchen und Jungen, die von der SS in das KZ Bergen-Belsen verschleppt wurden. Noch bis zum 30. September ist die Ausstellung täglich von 10 bis 18 Uhr in der Gedenkstätte Bergen-Belsen zu sehen. Danach wird sie in der Gedenkstätte Ravensbrück (Brandenburg) und anschließend an verschiedenen Orten in der Schweiz präsentiert.

Weitere Infos: kinder-in-bergen-belsen.de

PR
Foto: Daniel Tonn; Stiftung niedersächsische Gedenkstätten





%d Bloggern gefällt das: