Landrat Wiswe besucht Ausstellung „Kinder im KZ Bergen-Belsen“

BERGEN-BELSEN. Der Landrat des Kreises Celle, Klaus Wiswe, besuchte heute die Gedenkstätte Bergen-Belsen. Zusammen mit Kreisverwaltungsdirektor Reinhard Toboll ließ er sich von Gedenkstättenleiter Dr. Jens-Christian Wagner die Ausstellung „Kinder im KZ Bergen-Belsen“ zeigen. Beeindruckt zeigten sich die beiden Gäste von dem Ansatz, das Leiden der Kinder in der Ausstellung erfahrungsgeschichtlich zu präsentieren und ihre Geschichte zugleich gesellschaftsgeschichtlich zu kontextualisieren.

Dr. Jens-Christian Wagner, Klaus Wiswe und Reinhard Toboll (von links) in der Ausstellung „Kinder im KZ Bergen-Belsen“

Die Ausstellung „Kinder im KZ Bergen-Belsen“ widmet sich den rund 3.500 Mädchen und Jungen, die von der SS in das KZ Bergen-Belsen verschleppt wurden. Noch bis zum 30. September ist die Ausstellung täglich von 10 bis 18 Uhr in der Gedenkstätte Bergen-Belsen zu sehen. Danach wird sie in der Gedenkstätte Ravensbrück (Brandenburg) und anschließend an verschiedenen Orten in der Schweiz präsentiert.

Weitere Infos: kinder-in-bergen-belsen.de

PR
Foto: Daniel Tonn; Stiftung niedersächsische Gedenkstätten

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: