Mit der Verabschiedung des Kreishaushaltes können die Zukunftsprojekte der Gemeinde Winsen/Aller realisiert werden

WINSEN/Aller. Am Donnerstag, den 20.12.2018 hat die Gruppe aus CDU, WG, FDP und UB gemeinsam mit Landrat Wiswe das Zahlenwerk im Kreistag beschlossen. „Ich stehe zu unserer Heimatgemeinde und habe dem Kreishaushalt 2019 gerne zugestimmt“, sagt Hans-Günter Grunke, Kreistagsmitglied und CDU Ratsherr in Winsen/Aller. „Mit diesem Beschluss fließen mehr als 5 Mio. Euro an Investitionen in unsere Gemeinde und wichtige Zukunftsprojekte werden realisiert“, so Grunke.

Durch den gefassten Beschluss unterstützt der Landkreis den Bau der neuen Dreifeldhalle im Sportpark mit 3.865.400 €. In Südwinsen entsteht eine neue Rettungswache für 1,1 Mio. Euro und in der Oberschule wird in Brandschutztechnik, Schülertoiletten, Heizungstechnik und Fenster im Gegenwert von 270.000 € investiert. Weiter fließen 6,5 Mio. Euro der Kreisumlage an die Kommunen zurück, so dass die Winser Kämmerin neben der Senkung der Kreisumlage um 0,5 % mit weiteren ca. 300.000 € rechnen kann.

„Mit der Ablehnung des Kreishaushaltes 2019 haben sich die Vertreter der Gemeinsam für Winsen Gruppe Maximilian Schmidt (SPD), Wilhelm Claus Köhler (CDW), Christian Ehlers (Grüne), der dem Gemeinderat nicht angehört, gemeinsam mit der AFD-Kreistagsabgeordneten Susanne Rothermund gegen Winsen entschieden“, so Grunke zu deren Abstimmungsverhalten.

„Wir als CDU Fraktion im Gemeinderat haben dem Gemeindehaushalt 2019 zugestimmt, obwohl für uns wichtige Punkte wie beispielsweise die Wiedereröffnung der Kita in Bannetze im nächsten Jahr keine Berücksichtigung gefunden haben. Das Projekt „Sportpark“, welches durch die CDU seit Jahren gefordert, beantragt und nun umgesetzt wird, hat letztlich den entscheidenden Ausschlag gegeben. Das gegen Winsen gerichtete Verhalten von Schmidt, Köhler und Rothermund finde ich schade“, so der Winser CDU-Fraktionsvorsitzende Burkhard Hoppenstedt zur letzten Sitzung des Kreistages im Jahr 2018.

PR
Foto: Burkhard Hoppenstedt

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: