Niedersachsens Wirtschaft ist breit aufgestellt

NIEDERSACHSEN. Wirtschaftliche Kompetenz in Niedersachsen konzentriert sich nicht allein auf die Automobilindustrie oder die Metropolen des Landes. Wichtige Größen bleiben im Agrarland Niedersachsen Unternehmen der Ernährungsindustrie sowie des vorgelagerten Bereichs. Das lässt sich nach Mitteilung des Landvolk-Pressedienstes aus einem Unternehmensranking ablesen, dass die NordLB im November vergangenen Jahres für das Jahr 2017 vorgelegt hat.

Danach bildet in Westniedersachsen eindeutig die Ernährungswirtschaft mit zwölf notierten Unternehmen einen Schwerpunkt, die insbesondere in den Landkreisen Vechta, Cloppenburg und Osnabrück angesiedelt sind. Aber auch in Nordostniedersachsen ist die Ernährungswirtschaft mit drei Unternehmenssitzen häufig vertreten. Damit stellen sie einen Gegenpart zu den Metropolregionen um Hannover sowie Braunschweig, Göttingen und Wolfsburg dar.

In dem Ranking nach Umsatzzahlen führt aus dem Agrar- und Ernährungssektor die Agravis auf Platz 6 knapp vor dem deutschen Milchkontor auf Rang 9. Mit Uelzena, Ammerland, frischli sowie Rücker sind vier weitere Molkereiunternehmen in dem Ranking aufgeführt, sie unterstreichen den Ruf Niedersachsens als Milchland. Das trifft analog für die Unternehmen der Fleischwirtschaft zu, hier sind mit der PHW-Gruppe, Danish Crown, Stolle oder Sprehe ebenfalls einige bekannte Unternehmen aufgeführt. Mit Nordzucker, Emslandstärke, Cargill, Bahlsen, der Riha-Gruppe mit Wesergold und Berentzen kommt auch der pflanzliche Sektor nicht zu kurz. Unternehmen wie Wernsing, Homann oder Coppenrath & Wiese stehen für eine hohe Verarbeitungstiefe und Ideenreichtum in der Produktvielfalt. Die Laurens Spethmann Gruppe und Bünting werden als Vertreter des Handels mit aufgeführt, die KWS-Gruppe hat es als Saatgutzüchter auf die Hitliste der umsatzstärksten niedersächsischen Unternehmen geschafft, mit Mars und Heristo sind zwei Vertreter der Futterbranche dabei. Und die Firma Krone schließlich zählt als Lieferant von Landtechnik sowie Nutzfahrzeugen ebenfalls zum Agrargewerbe. Damit spiegeln diese Unternehmen eine ähnliche Vielfalt wider, wie sie auch die niedersächsische Landwirtschaft kennzeichnet.

LPD

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: