Lions Club Wienhausen-Flotwedel übergibt Spende an Celler Bahnhofsmission

CELLE. Bahnhofsmissionen sind zentrale Knotenpunkte der sozialen Hilfe und verdienen Unterstützung. Dieser Meinung war der Lions Club Wienhausen-Flotwedel. Vertreten durch den Präsidenten Gerd Rehkopf und dem Past Präsidenten Gerd Wolter übergaben sie der Missionsleitung Daniela Brückner einen Zuschuss in Höhe von 500,- € für die Renovierung der Einrichtung.

Von li n. re. Gerd Rehkopf (Präsident), Daniela Brückner (Leiterin), Gerd Wolter (Past Präsident

„Jahr für Jahr kümmern wir uns um mehr als zwei Millionen Menschen,
Wir helfen jedem, sofort, gratis, ohne, dass vorher bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden müssen und meist ohne Anmeldung. Häufig helfen wir zu Uhrzeiten, zu denen andere Hilfe nicht erreichbar ist. Das tun wir an derzeit mehr als hundert Orten in Deutschland“, so Daniela Brückner.

Ein Ort ist die Bahnhofsmission Celle unter der Leitung von Daniela Brückner. „Wir sind für Menschen da, egal welcher Herkunft. Menschen sind für uns alle gleich und wir treten ihnen mit Respekt gegenüber.Unsere Hilfe ist unbürokratisch und wir sichern Ihnen unbedingte Vertraulichkeit zu. Wir sind mit den anderen Hilfeangeboten in Städten und Regionen bestens vernetzt und vermitteln Sie auf
Wunsch gerne weiter. Bahnhofsmissionen sind Einrichtungen der Evangelischen und Katholischen Kirche. Daher fühlen wir uns der Botschaft des Evangeliums verpflichtet und verstehen uns als gelebte Kirche am Bahnhof. Für uns verfügt jeder Mensch in jeder Lebenssituation über gleich viel Wert und Würde, ganz
unabhängig von seinem Portemonnaie oder seinen weltanschaulichen oder religiösen Überzeugungen. Angehörige anderer Glaubensgemeinschaften sind uns deshalb ausdrücklich willkommen. Menschen mit einer Zuwanderungsgeschichte fühlen wir uns aufgrund unseres Standortes am Bahnhof besonders verpflichtet“, fasst Daniela Brückner das Anliegen zusammen.

In den Bahnhofsmissionen arbeiten ehrenamtliche und hauptamtliche Mitarbeitende eng zusammen.

PR
Foto: Frank-Rüdiger Pawils

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: