Garßen führt Blumen im Schilde: Ortswappen von Siedlergemeinschaft gepflegt

GARßEN. 2002 gewann Celle mit einer prachtvollen Blumeninszenierung, üppig blühenden Beeten und Weidekörben, sprich: großem Aufwand, den Bundeswettbewerb „Entente Florale“. U. a. begrüßten damals fünf bepflanzte Stadtwappen Celler Gäste schon an den Ortseingängen. Bedingt durch massive Sparzwänge der letzten Jahre ist davon leider nicht mehr viel übrig geblieben. Lediglich am Ortseingang Garßen erstrahlt das große Stadtwappen gerade wieder in neuem Glanz.

Die Garßener wollten sich „ihr“ Wappen nämlich nicht so einfach wieder wegnehmen lassen. Ortsrat und Siedlergemeinschaft vereinbarten damals, sich den jährlichen Unterhaltungsaufwand zu teilen. Die beiden jährlichen Bepflanzungen werden aus Ortsratsmitteln finanziert. Und von Ehrenamtlichen der Siedlergemeinschaft Garßen liebevoll in Szene gesetzt. Seit Freitag ist das Ergebnis dieser Kooperation wieder im Einmündungsbereich zwischen „Grauenbarge“ und „Riethkamp“ zu bestaunen. Neben dem Ortswappen pflegen die Garßener Siedlerfreunde übrigens dreizehn weitere Blumenrabatten im Ort. Auch das geschieht ehrenamtlich, also unentgeltlich. Der Ortsrat Garßen dankt allen Beteiligten auf diesem Wege sehr herzlich!

A.R.
Foto: Andreas Reimchen

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.





%d Bloggern gefällt das: