Hilfe für Handwerksbetriebe bei der Integration von Geflüchteten – Programm „Willkommenslotsen“ bis Ende des Jahres verlängert

Print Friendly, PDF & Email

LÜNEBURG. Die Willkommenslotsen der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade stehen Betrieben als Berater bei der Ausbildung und Beschäftigung von geflüchteten Menschen zur Seite. Das Programm wurde durch den Förderer das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie bis zum Jahresende verlängert.

Im Bezirk der Handwerkskammer sind drei Willkommenslotsinnen tätig. Am Standort Braunschweig berät Anika Münnich, in Lüneburg unterstützt Mira Tatjana Huelmann und für Stade ist Lora Holzer zuständig. Im Jahr 2018 haben 192 Handwerksbetriebe das kostenfreie Beratungsangebot der Willkommenslotsinnen in Anspruch genommen. „Unser Ziel ist, möglichst viele Menschen nachhaltig in den Arbeitsmarkt zu integrieren. Allein in unserem Kammerbezirk konnten die Willkommenslotsen bereits mehr als 330 Geflüchtete in Ausbildung, Arbeit, Praktikum oder Einstiegsqualifizierung (EQ) vermitteln. Das zeigt, dass das Programm erfolgreich ist“, erklärt Michael Binder, Abteilungsleiter Integrationsförderung im Technologiezentrum der Handwerkskammer.

Die Aufgaben der Willkommenslotsinnen sind vielfältig aufgestellt. Sie stehen den Unternehmen im gesamten Kammerbezirk mit Rat und Tat zur Seite.

Sie beraten die Betriebe bei zentralen Fragen zu Ausbildung, Beschäftigung, Sprachförderung, Aufenthaltsstatus, Qualifikationsbedarf sowie zu Förder- und Unterstützungsmöglichkeiten. Das Team der Willkommenslotsinnen erläutert: „Als Willkommenslotsinnen sind wir die ersten Ansprechpartnerinnen für Handwerksbetriebe, die Flüchtlinge ausbilden oder beschäftigen wollen. Wir unterstützen auch dabei, beide Seiten zusammenzubringen. Über unser Netzwerk mit Berufsschulen, Landkreisen und Arbeitsagenturen können wir oft motivierte Flüchtlinge an die passenden Betriebe vermitteln.“

Auch Betriebe, die bereits einen Geflüchteten aufgenommen haben, dürfen das Angebot in Anspruch nehmen. Die Willkommenslotsen begleiten den Übergang von einer EQ in eine Ausbildung. Damit Probleme, die zu Ausbildungsabbrüchen führen können, erst gar nicht entstehen, weisen die Willkommenslosten von Anfang an auf bestehende Hilfeangebote hin.

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser in dem Beitrag nicht erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: