Küchenbrand – Menschenleben in Gefahr

HORNBOSTEL. Am Nachmittag des 11.04.2019 wurden die Feuerwehren Hornbostel und Wietze zu einem gemeldeten Zimmerbrand im Obergeschoss eines Zweifamilienhauses gerufen. Bei Eintreffen des Wietzer Tanklöschfahrzeuges bestätigte sich diese Meldung. Es konnte eine Rauchentwicklung aus dem Obergeschoss festgestellt werden, die Bewohnerin und ihr Kleinkind konnten die Brandwohnung selbstständig verlassen.

Ein Atemschutztrupp konnte den Brandherd in der Küche lokalisieren und mit Kleinlöschgerät ablöschen. Der Bereich wurde mit der Wärmebildkamera nachkontrolliert und die Wohnung Druck belüftet. Die Mutter und ihr Kleinkind wurden vorsorglich zur Kontrolle durch einen Rettungswagen des Deutschen Roten Kreuzes in ein Krankenhaus transportiert.

Neben der Polizei waren 23 Feuerwehrleute mit sechs Fahrzeugen im Einsatz.

Torsten Beyersdorff
Fotos: Torsten Beyersdorff

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: