Polizei und Staatsanwaltschaft Celle ermitteln gegen drei jugendliche Brandstifter

Print Friendly, PDF & Email

CELLE. Nach einer vorsätzlichen Brandstiftung am Sonntagabend in der Carstensstraße in einer unverschlossenen Garage ermittelt die Polizei Celle gegen zwei männliche Tatverdächtige im Alter von 15 Jahren unter Beteiligung eines 13-jährigen Kindes.

In der Garage, in der mehrere Möbelstücke gelagert waren, ist ein „Ottomane“ in Brand gesetzt worden. Im Zuge der ersten Befragungen von Zeugen und Ermittlungen der am Brandort eingesetzten Polizeibeamten verdichteten sich Hinweise auf die mutmaßlichen Brandstifter aus Celle, Bergen und Winsen/A. Der mutmaßliche, 15 Jahre alte Haupttäter steht außerdem im Verdacht, am 28.03.2019 eine Bücherzelle in Wolthausen angezündet zu haben.

Auch die Brandstiftungen beim Jugendtreff Bahnhofstraße vom 01.04.2019 und der Mülltonnen in der Fuhrberger Landstraße vom Abend des 04.04.2019, sowie die Inbrandsetzung zweier PKW in der
Jägerstraße am 17.01.2019 werden dem 15-Jährigen angelastet. Die Brandlegung des unbewohnten Gebäudes „Auf dem Kampe“ vom 05.04.2019 dürfte den vorliegenden Hinweisen zufolge ebenfalls auf
das Konto der drei Tatverdächtigen gehen.

Die Ermittlungen dauern weiter an.

ots





%d Bloggern gefällt das: