SoVD-Ortsverband Wietzenbruch musiziert im Altenpflegeheim

WIETZENBRUCH. Beim Weihnachtssingen 2018 wurde von den Bewohnerinnen und Bewohnern des Altenpflegeheimes Bielawsky der Wunsch geäußert, im kommenden Frühjahr erneut zu singen, zu musizieren und diesem Wunsch ist der SoVD-Ortsverband Wietzenbruch kürzlich sehr gerne nachgekommen.

Alte Volkslieder wurden vom Vorsitzenden Achim Spitzlei auf der Zither einstudiert und so konnte der Vorstand mit rund 30 Heimbewohnerinnen und Heimbewohnern einen wunderbaren Nachmittag mit Musik, Singen und interessanten Tischgesprächen verbringen. „Die Förderung der Altenhilfe hat sich der SoVD sogar in seine Satzung festgeschrieben“, bemerkte der Kreisvorsitzende Achim Spitzlei und er war erstaunt, dass die beteiligten älteren Menschen, fast alle Strophen der Volkslieder auswendig mitsingen konnten.

In den Gesangspausen trug Vorstandsmitglied Horst Iwastschenko kleine Geschichten über die Jahreszeiten vor und die Heimleitung hatte ein gemeinsames Kaffeetrinken vorbereitet. Nach zwei Stunden harmonischer Gemeinsamkeit war man einer Meinung: Das Singen und Musizieren soll unbedingt wiederholt werden! Ein langer Applaus war der Lohn für die „Ehrenamtler“ des SoVD-Ortsverbandes Wietzenbruch.

Der SoVD-Ortsverband Wietzenbruch trifft sich an jedem zweiten Donnerstag des Monats um 15.00 Uhr im Allertal-Café. Gäste sind immer herzlich willkommen.

Dina Sevilla-Büscher
Fotos: Dina Sevilla-Büscher

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: